Gerresheimer verkauft Laborglassparte Kimble Chase

Montag, 12.09.2016 09:37 von

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Der Verpackungsspezialist Gerresheimer (Gerresheimer Aktie) verkauft sein Laborglasgeschäft. Das Gemeinschaftsunternehmen Kimble Chase mit Sitz in Rockwood, Tennessee/USA gehe für 131 Millionen US-Dollar an die Duran-Gruppe, eine Beteiligungsgesellschaft von One Equity Partners, teilte Gerresheimer am Montag mit. Die Düsseldorfer wollen sich künftig stärker auf ihr Kerngeschäft mit der Herstellung von pharmazeutischen Verpackungen und Produkten zur Verabreichung von Medikamenten konzentrieren. Die Produktion von Laborglas weise zu wenig Synergien damit auf.

Kimble Chase betreibt Gerresheimer zusammen mit dem Joint-Venture-Partner Chase Scientific Glass. Vor knapp zehn Jahren hatten beide Seiten ihre jeweiligen Laborglassparten zusammengeführt. Gerresheimer hält an Kimble Chase mit 51 Prozent der Anteile die Mehrheit. Das Unternehmen beschäftigt 760 Mitarbeiter und wies in den ersten sechs Monaten dieses Jahres einen rückläufigen Umsatz von knapp 48 Millionen Euro aus.

Gerresheimer geht davon aus, dass die Transaktion nicht vor Ende des laufenden Geschäftsjahres (Ende November) abgeschlossen sein wird und behält seinen Ausblick für 2016 daher bei./she/stb