Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Top-Thema

23.07.17
Deutsche Bank und JP Morgan wollen Libor-​Klagen gegen Millionenzahlung beilegen

Gerresheimer-Aktie büßt 0,70 Prozent ein

Dienstag, 18.07.2017 10:22 von

Im Minus liegt zur Stunde das Wertpapier von Gerresheimer (Gerresheimer Aktie). Zuletzt zahlten Investoren für das Papier 71,08 Euro.

Am deutschen Aktienmarkt hat sich heute die Aktie von Gerresheimer zwischenzeitlich um 0,70 Prozent verbilligt. Der Kurs des Papiers verbilligte sich um 50 Cent. An der Börse zahlen private und institutionelle Anleger gegenwärtig 71,08 Euro für die Aktie. Der Anteilsschein von Gerresheimer steht damit immer noch besser da als der Gesamtmarkt, gemessen am MDAX. Der MDAX notiert aktuell bei 24.941 Punkten. Das entspricht lediglich einem Minus von 0,78 Prozent gegenüber der letzten Notierung des vorigen Handelstages. Die Gerresheimer-Aktie hatte am 2. Juni 2017 mit einem Kurs von 78,25 Euro die höchste Schlussnotierung der vergangenen zwölf Monate erreicht. Der niedrigste Schlusskurs aus diesem Zeitraum stammt vom 11. November 2016. Seinerzeit war das Wertpapier lediglich 65,65 Euro wert. Ein neues Allzeittief müssen Inhaber von der Gerresheimer-Aktie noch nicht fürchten: Den bisherigen Tiefststand von 13,02 Euro erreichte das Papier am 30. März 2009.

Das Unternehmen Gerresheimer

Der Gerresheimer Konzern ist ein international führender Anbieter von hochwertigen Verpackungs- und Systemlösungen aus Glas und Kunststoff. Der wichtigste Absatzmarkt des Unternehmens ist die Pharma- und Medizinindustrie weltweit. Auf Basis eigener Entwicklungen und modernster Produktionstechnologien bietet Gerresheimer zum einen pharmazeutische Primärverpackungen und Drug Delivery-Systeme an, zum anderen Diagnostiksysteme und das komplette Spektrum an Glasprodukten für die Life Science Forschung. Zuletzt hat Gerresheimer einen Jahresüberschuss von 122 Mio. Euro in den Büchern stehen. Die Gesellschaft hatte Waren und Dienstleistungen im Wert von 1,38 Mrd. Euro umgesetzt. Investoren warten jetzt auf den 11. Oktober 2017. An diesem Tag will das Unternehmen neue Geschäftszahlen vorlegen.

So sehen Experten die Gerresheimer-Aktie

Das Wertpapier von Gerresheimer wird von mehreren Analysten beobachtet.

Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für Gerresheimer nach Zahlen von 99,80 auf 99,40 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Overweight" belassen. Das zweite Quartal des Verpackungsspezialisten sei etwas schwächer als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst David Adlington in einer Studie vom Montag. Alle Augen seien nun auf das Schlussquartal gerichtet.

Die DZ Bank hat Gerresheimer nach Zahlen von "Halten" auf "Kaufen" hochgestuft und den fairen Wert von 79 auf 82 Euro angehoben. Analyst Sven Kürten sprach in einer Studie vom Montag von einem erwartungsgemäß schwachen zweiten Quartal des Verpackungsspezialisten. Es gebe aber Anzeichen für eine stärkere Nachfrage im weiteren Jahresverlauf. Das vorhandene Kurspotenzial spreche nunmehr für eine Kaufempfehlung für die Aktie.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.