Top-Thema

Gemalto Subscription Management arbeitet mit Huaweis OceanConnect zusammen, um das IoT-Umfeld zu stärken

Montag, 28.11.2016 07:05

Amsterdam, 28. November 2016 - Gemalto (Euronext NL0000400653 GTO), das weltweit führende Unternehmen auf dem Gebiet der digitalen Sicherheit, hat während der Konferenz "Huawei Connect, Europe 2016" ein Memorandum of Understanding (MoU) mit Huawei, dem weltweit führenden Lösungsanbieter im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnik, abgeschlossen, um die gemeinsame globale Vision der beiden Unternehmen bezüglich des Internets der Dinge (IoT) zu realisieren.

Im Rahmen der Vereinbarung stellt Gemalto seine preisgekrönte Lösung LinqUs On-Demand Connectivity (ODC) bereit, die mit Huaweis OceanConnect-IoT-Plattform integriert ist, um durch die sichere Remote-Bereitstellung von Teilnehmern eine nahtlose Konnektivität zu ermöglichen. Huawei-Kunden und -Partner können jetzt Verbindungen mit jedem beliebigen Mobilfunkanbieter ihrer Wahl jederzeit und überall auf der Welt herstellen. Diese Partnerschaft wird dazu beitragen, die Einführung von Services zu beschleunigen, Integrationskosten zu reduzieren und den Umsatz von Unternehmen zu steigern, die die Übernahme von IoT-Anwendungen für Unternehmen oder Verbraucher beabsichtigen, z. B. solche Anwendungen, die in intelligenten Städten, vernetzten Fahrzeugen und intelligenten Wohnungen verwendet werden.

Gartner sagt voraus, dass das IoT-Umfeld sprunghaft wächst. 2016 wird es 6,4 Milliarden und im Jahr 2020 20,8 Milliarden Objekte zum Verbinden geben[1]. Huawei führte seine OceanConnect-IoT-Plattform am 1. September 2016 ein und ist jetzt im Begriff, zu dieser stetig wachsenden Entwicklung beizutragen.

"Huawei beschleunigt das Wachstum im Bereich Cloud und IoT mit Vollgas. Wir haben verschiedene IoT-Lösungen für mehrere Branchen, darunter intelligente Wohnungen, Fahrzeuge, öffentliche Einrichtungen sowie Öl und Gas, übernommen und bei ihnen Neuerungen vorgenommen", sagte Zhang Qin, President, Huawei Cloud Core Network Marketing Execution. "Durch die Integration von Gemaltos LinqUs On-Demand Connectivity mit Huaweis OceanConnect-IoT-Plattform sind wir in der Lage, unsere Verpflichtung, unseren Kunden weltweit flexible, skalierbare IoT-Services anzubieten, einzuhalten."

"Ähnlich wie bei Huawei ist IoT eine der obersten Prioritäten von Gemalto auf unserem Weg in das digitale Zeitalter. Wir glauben, dass die Partnerschaft ein neues Kapitel der engen Zusammenarbeit und des Wissensaustausches zwischen den beiden Unternehmen eröffnen wird", sagte Suzanne Tong-Li, President, Greater China & Korea, Gemalto.

Über Huawei OceanConnect

Huawei OceanConnect ist ein offenes System mit der IoT-Verbindungsmanagement-Plattform als Kern. Es verfügt über offene APIs und serielle Agenten und beschleunigt die Freigabe von Anwendungen, vereinfacht den Terminalzugang und sichert Netzwerkverbindungen. Zudem bietet es One-Stop-Dienste für Partner, einschließlich aller Arten von technischem Support, Marketing-Unterstützung und kommerzieller Zusammenarbeit.

Mit mehr als 170 freigegebenen APIs, über 200 integrierten Geräten und Sensoren und mehr als 80 Partnern bietet Huawei OceanConnect Ecosystem Lösungen für vernetzte Fahrzeuge, intelligente Wohnungen, öffentliche Versorgungsbetriebe, Öl und Gas sowie weitere Branchen an.

Über Gemalto

Gemalto (Euronext NL0000400653 GTO) ist das weltweit führende Unternehmen im Bereich digitale Sicherheit mit einem Umsatz von 3,1 Milliarden Euro im Jahr 2015 und Kunden in über 180 Ländern. In einer zunehmend vernetzten Welt schaffen wir Vertrauen. 

Mit unseren Technologien und Services können Unternehmen und Behörden Identitäten authentifizieren und Daten schützen. So sind sie sicher und können Dienste in persönlichen Geräten, vernetzten Objekten und der Cloud ermöglichen. 

Gemalto bietet Lösungen am Puls der Zeit, von Zahlungssystemen bis zur Unternehmenssicherheit und dem Internet der Dinge. Wir authentifizieren Personen, Transaktionen und Objekte, verschlüsseln Daten und machen Software zu Geld. Dadurch ermöglichen wir unseren Kunden, sichere digitale Dienste für Milliarden von Menschen und Dingen zu liefern.

Unsere mehr als 14.000 Mitarbeiter arbeiten in 118 Niederlassungen, 45 Personalisierungs- und Rechenzentren sowie 27 Forschungs- und Softwareentwicklungszentren in 49 Ländern.

 Weitere Informationen erhalten Sie unter www.gemalto.com oder folgen Sie uns auf Twitter unter @gemalto.

Medienansprechpartner:

Philippe Benitez
Nordamerika
+1 512 257 3869
philippe.benitez@gemalto.com
Peggy Edoire
Europa und GUS-Staaten
+33 4 42 36 45 40
peggy.edoire@gemalto.com
Vivian Liang
Volksrepublik China
+86 1059373046
vivian.liang@gemalto.com

Ernesto Haikewitsch
Lateinamerika
+55 11 5105 9220
ernesto.haikewitsch@gemalto.com

 

Kristel Teyras
Naher Osten und Afrika
+33 1 55 01 57 89
kristel.teyras@gemalto.com

Shintaro Suzuki
Asien und Pazifik
+65 6317 8266  
shintaro.suzuki@gemalto.com

Die deutsche Fassung dieser Mitteilung ist eine Übersetzung und darf keinesfalls als offizieller Text betrachtet werden. Nur der Wortlaut der englischen Fassung ist verbindlich und daher auch bei Unstimmigkeiten in Bezug auf die Übersetzung maßgebend.



[1] Gartner, "Gartner Says 6.4 Billion Connected 'Things' Will Be in Use in 2016, Up 30 Percent From 2015" (Gartner sagt, dass 2016 6,4 Milliarden verbundener "Dinge" im Gebrauch sein werden. Dies ist ein Anstieg um 30 Prozent im Vergleich zu 2015)




This announcement is distributed by Nasdaq Corporate Solutions on behalf of Nasdaq Corporate Solutions clients.
The issuer of this announcement warrants that they are solely responsible for the content, accuracy and originality of the information contained therein.
Source: Gemalto via Globenewswire