Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Top-Thema

18:19 Uhr
ROUNDUP 2: EU vor Brexit-​Verhandlungen ungewöhnlich einig

Geldpolitik wird 2017 für die Finanzmärkte entscheidend

Donnerstag, 12.01.2017 13:29 von

Zürich (GodmodeTrader.de) - Das vergangene Jahr war vor allem eins: turbulent. Es war geprägt von zahlreichen, teilweise sehr überraschenden Ereignissen in Politik, Wirtschaft und an den Finanzmärkten. Daher fragen sich viele Investoren, welche Entwicklungen das gerade angebrochene Jahr prägen könnten und worauf sie besonders achten sollten, wie es in einem Ausblick auf das Jahr 2017 des schweizerischen Vermögensverwalters GAM heißt.

„Die Geldpolitik wird 2017 für die Finanzmärkte ein entscheidender Faktor sein. Die Zentralbanken stehen hier klar im Mittelpunkt“, meint Larry Hatheway, Chefökonom und Head GAM Investment Solutions. Es stelle sich die Frage, wie die US-Notenbank (Fed) auf die milliardenschweren Infrastrukturpläne des designierten US-Präsidenten Donald Trump reagieren werde. Außerdem sei noch unklar, wie weit Fed-Präsidentin Janet Yellen und ihre Kollegen angesichts der guten Beschäftigungszahlen die Geldpolitik an eine fiskalische Expansion in den USA anpassen werden, heißt es weiter.

In Europa habe die Europäische Zentralbank (EZB) bereits eine leichte Drosselung ihrer künftigen Wertpapierkäufe angekündigt. „Sofern das Wachstum robust bleibt und höhere Ölpreise die Inflation in der Eurozone ankurbeln, würden die Entwicklungen in den USA und Europa die Ausrichtung auf weltweit höhere Anleihenrenditen rechtfertigen. Es bleibt abzuwarten, ob eine heftige Marktreaktion oder Schlimmeres vermieden werden kann, wenn beide Zentralbanken ihre Geldpolitik straffen“, so Hatheway.