Top-Thema

22.01.18
ROUNDUP: 'Shutdown' praktisch beendet - US-​Parteien akzeptieren Kompromiss

Geldanlage zwischen Trump und Brexit: Größter deutscher Aktienclub lädt zur Investment-Konferenz nach Hamburg ein

Dienstag, 11.04.2017 16:02 von Eike Schäfer

Geldmünzen auf einem Kursdiagramm: Der Itzehoer Aktienclub geht der Farge nach, welche Anlagen derzeit Rendite versprechen
Geldmünzen auf einem Kursdiagramm: Der Itzehoer Aktienclub geht der Farge nach, welche Anlagen derzeit Rendite versprechen - © peshkov istock.com
Sind die Aktienmärkte nach der US-Wahl heiß gelaufen oder lohnt sich der Einstieg noch immer? Das ist eine der zentralen Fragen auf der „Top Investment Konferenz 2017“, zu der der Itzehoer Aktienclub nach Hamburg einlädt. Die Kapitalmarkt-Experten Robert Halver und Carsten Roemheld beleuchten am 23. April die Chancen und Risiken, die sich aus dem aktuellen Marktumfeld ergeben.

Robert Halver ist ein Mann der klaren Worte. „13.000 Punkte können wir erreichen“, sagte der Leiter der Kapitalmarktanalyse bei der Baader Bank vor wenigen Tagen auf der Finanzmesse Invest im Interview auf die Frage, was er dem deutschen Leitindex DAX in diesem Jahr noch zutraut. Dabei hat er die wesentlichen Risiken durchaus fest im Blick : den Brexit zum Beispiel, die Präsidentschaftswahl in Frankreich oder auch die Zinswende der US-Notenbank. Alles Themen, die die Kraft haben, die Stimmung an den Börsen zu kippen. Dennoch ist Halver optimistisch. „Noch haben wir eine Unterstützung für weiter steigende Aktienmärkte vor allem im dritten und vierten Quartal.“

Selten war die Lage für private Investoren wohl so kompliziert wie derzeit. Auf Fest- und Tagesgeldkonten angelegtes Geld verliert an Wert, weil die Minizinsen die inzwischen anziehende Inflation nicht ausgleichen. Auch Bundesanleihen bringen kaum Rendite, sind zum Teil sogar negativ verzinst. Und der Aktienmarkt? Dow Jones und S&P 500 notierten im März so hoch wie nie zuvor, und im Zuge der US-Börsen verharrt auch der DAX seit Wochen auf Top-Niveau oberhalb von 12.000 Punkten. Ist ein Einstieg da überhaupt noch sinnvoll oder sind die Börsen bereits überhitzt?

Der Itzehoer Aktienclub will genau dieser Frage auf den Grund gehen. Die nach eigenen Angaben größte private Anlegergemeinschaft Deutschlands lädt auf der Suche nach der Antwort alle Interessierten zur „Top Investment Konferrenz 2017“ ins Hotel Grand Elysée nach Hamburg ein. Am 23. April dreht sich alles um die Frage, wie private Anleger im gegenwärtigen Umfeld ihr Geld in Sicherheit bringen und das angesparte Vermögen weiter vermehren können. Die Konferenz ist hochklassig besetzt: Marktexperte Robert Halver ist einer der prominenten Referenten. Außerdem wird mit Carsten Roemheld ein bekannter Kapitalmarktstratege von Fidelity International Stellung beziehen, einem der größten Fondsmanager der Welt.

Der Boom an den US-Börsen hat nach dem Wahlsieg Donald Trumps im November an Tempo gewonnen. Allerdings sind Trumps protektionistische Pläne für die Weltwirtschaft durchaus eine Gefahr – Handelskriege mit China und Europa nicht ausgeschlossen. Auch darauf werden die Referenten während der „Top Investment Konferenz“ intensiv eingehen, wenn sie die aktuellen Markttrends analysieren und einen Ausblick auf die kommenden Monate wagen.

Der Eintritt für die Veranstaltung ist kostenfrei, allerdings nur nach Anmeldung möglich. „Vielen unserer Nutzer ist Robert Halver aus seinen Videobeiträgen ein Begriff“, sagt Robert Bölke, Portalleiter bei ARIVA.DE. Sein Rat: „Nutzen Sie die Chance, ihn und Carsten Roemheld einmal live zu erleben!“. Anmeldungen nimmt der Itzehoer Aktienclub über seine Webseite entgegen (hier klicken).