Gabriel und chinesischer Kollege fehlen bei Ausschusssitzung

Dienstag, 01.11.2016 08:16 von

PEKING (dpa-AFX) - Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) und der chinesische Handelsminister Gao Hucheng sind am Dienstag nicht zu einer Sitzung eines wichtigen Wirtschaftsausschusses erschienen. Beide Politiker hatten zuvor in der chinesischen Hauptstadt Peking miteinander gesprochen. Nach Angaben des Wirtschaftsministeriums verlief die Unterredung über Handelsthemen ausgedehnt, sehr offen und konstruktiv. Aus deutschen Teilnehmerkreisen hieß es, auch die Themen Stahl, Marktwirtschaftstatus sowie die Gleichbehandlung von deutschen und chinesischen Firmen seien angesprochen worden. Aufgrund einer Verspätung vertrat Staatssekretär Matthias Machnig dem Ministerium zufolge Gabriel bei der Sitzung des gemischten deutsch-chinesischen Wirtschaftsausschusses.

Es war Gabriels erster öffentlicher Termin auf seiner China-Reise. Vor dem Abflug hatte es diplomatische Verstimmungen gegeben. Das chinesische Außenministerium hatte nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur den deutschen Gesandten einbestellt und ihm einen Protest übergeben. Hintergrund ist die Debatte über chinesische Investitionen in Deutschland./seb/DP/stb