Top-Thema

22.11.17
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Dow im Minus - Nasdaq erneut mit Rekordhochs

Frisches Kapital macht es möglich: Burey Gold nimmt 22.000 Meter Bohrprogramm in Angriff

Donnerstag, 01.09.2016 08:14 von GOLDINVEST.de

Jetzt ist klar, was der australische Goldexplorer Burey Gold (Goldkurs) (WKN A0LC1M / ASX BYR) mit zumindest einem Teil der 11,6 Mio. AUD anfängt, die man vor Kurzem von institutionellen Investoren einsammeln konnte. Das Unternehmen wird die verschiedenen Ziele auf seinem Giro-Projekt mit einem großen Bohrprogramm von insgesamt 22.200 Meter Länge genauer erkunden. Unter anderem soll bis Anfang 2017 eine erste Ressourcenschätzung vorgelegt werden.

Sichtbares Gold in einem Bohrkern vom Giro-Projekt; Foto: Burey Gold

Sichtbares Gold in einem Bohrkern vom Giro-Projekt; Foto: Burey Gold

Dabei wird Burey sich zunächst auf das Douze Match-Areal konzentrieren, wo man zuletzt extrem hohe Goldgehalte nachweisen konnte. Diamantkernbohrung mit einer Gesamtlänge von 1.000 Metern sind bereits angelaufen. Zwei Bohrungen sollen bis unter den Tango-Bereich abgeteuft werden, in dem zum einen in belgischer Kolonialzeit erfolgreich Gold abgebaut wurde und Burey zum anderen zuletzt beeindruckende Ergebnisse von 2 Metern mit 196 Gramm Gold pro Tonne (g/t Au) sowie von 15 Metern mit 255,6 g/t Au erzielte.

Die dritte Diamantkernbohrung soll die Ausdehnung dieser Tango-Struktur nach Südwesten testen, wo Rückspülbohrungen 17 Meter mit 2,0 g/t Au und 9 Meter mit 1,6 g/t Au nahe der Oberfläche nachwiesen, wobei beide Bohrungen in Vererzung endeten. Die vierte Bohrung schließlich wird in einer Zone niedergebracht, wo Burey unter anderem 13 Meter mit 8,4 g/t Au und 6 Meter mit 8,7 g/t Au erbohrte.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.