Top-Thema

18:51 Uhr
ROUNDUP 3: Thyssenkrupp bleibt auf Fusionskurs - aber Proteste gegen Tata-​Pläne

Fresenius-Aktie: Kurs heute nahezu konstant

Mittwoch, 15.11.2017 09:28 von ARIVA.DE

An der deutschen Börse ist die Aktie von Fresenius (Fresenius Aktie) gegenwärtig unauffällig. Der jüngste Kurs betrug 66,97 Euro.

Der heutige Börsentag brachte bislang wenig Kursbewegung bei der Fresenius-Aktie. Das Wertpapier weist aktuell nur einen geringen Wertverlust von 0,31 Prozent auf. Gegenüber dem Schlusskurs vom Vortag verlor es bisher nur 21 Cent. Das Papier wird an der Börse zur Stunde mit 66,97 Euro bewertet. Gegenüber dem Eurostoxx 50 liegt das Wertpapier von Fresenius damit - trotz des geringen Kursverlustes - vorn. Der Eurostoxx 50 kommt derzeit nämlich auf 3.535 Punkte. Das entspricht einem Minus von 0,60 Prozent.

Das Unternehmen Fresenius

Die Fresenius SE ist ein international tätiger Gesundheitskonzern, der Produkte und Dienstleistungen für Krankenhäuser, die ambulante medizinische Versorgung von Patienten und die Dialyse anbietet. Weitere Arbeitsfelder sind das Krankenhausträgergeschäft sowie Engineering- und Dienstleistungen für verschiedene Gesundheitseinrichtungen. Zum Fresenius-Konzern gehören vier Unternehmen, die weltweit eigenverantwortlich wirtschaften und handeln: Fresenius Medical Care (Fresenius Medical Care Aktie), Fresenius Kabi, Fresenius Helios und Fresenius Vamed. Bei einem Umsatz von 29,1 Mrd. Euro erwirtschaftete Fresenius zuletzt einen Jahresüberschuss von 1,59 Mrd. Euro.

So sehen Experten die Fresenius-Aktie

Der Anteilsschein von Fresenius wird von mehreren Analysten beobachtet.

Die US-Investmentbank Goldman Sachs (Goldman Sachs Aktie) hat das Kursziel für Fresenius SE von 78,00 auf 74,50 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Dies geht aus einer am Dienstag veröffentlichten Studie des Instituts hervor.

Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Fresenius SE auf "Buy" mit einem Kursziel von 89,10 Euro belassen. Die Aktie des auf den Gesundheits- und Medizinbereich fokussierten Dax-Konzerns sei erheblich unterbewertet, schrieb Analyst Tom Jones in einer Studie vom Dienstag.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.