Frankreich will die Autobahn-Nutzung leicht verteuern

Sonntag, 18.09.2016 15:32 von

PARIS (dpa-AFX) - Frankreich will die Maut verteuern. Autofahrer werden das allerdings kaum zu spüren bekommen. Die Regierung wolle die Preise für die Nutzung der Autobahnen zwischen 2018 und 2020 pro Jahr zwischen 0,3 und 0,4 Prozent anheben, sagte Verkehrsstaatssekretär Alain Vidalies der französischen Zeitung "Journal du Dimanche". Damit sollten Bauarbeiten an den Autobahnen finanziert werden. Am Montag will die Regierung den Plan offiziell vorstellen.

Die Mautgebühren sind in Frankreich sehr unterschiedlich. Autofahrer zahlen unter anderem abhängig davon, wie weit sie fahren. Die Strecke vom südfranzösischen Cannes bis nach Paris kostet 72 Euro. Wer von Metz - in der Nähe der deutsch-französischen Grenze - bis nach Paris fährt, muss 25 Euro zahlen. Nach der geplanten Anhebung wären das auf dieser Strecke ungefähr 10 Cent pro Jahr mehr./DP/he