Fondsbranche sammelt im Juli 4,8 Milliarden Euro ein

Mittwoch, 21.09.2016 08:18 von

Frankfurt (GodmodeTrader.de) - Im Juli sammelten die Fondsgesellschaften netto 4,8 Milliarden Euro neue Gelder ein. Während Spezialfonds 6,4 Milliarden Euro zuflossen, verzeichneten freie Mandate 1,4 Milliarden Euro und Publikumsfonds 0,2 Milliarden Euro Abflüsse. Seit Jahresbeginn summiert sich das Neugeschäft der Branche auf 54,6 Milliarden Euro. Davon entfallen 53,3 Milliarden Euro auf Spezialfonds, wie der deutsche Fondsverband BVI in einer aktuellen Pressemeldung mitteilt.

Das aktuelle Absatzergebnis sei das zweitbeste von Januar bis Juli, nur im Rekordjahr 2015 seien ihnen in den sieben Monaten mit 74,5 Milliarden Euro mehr neue Gelder zugeflossen. Die Fondsgesellschaften verwalteten 1,5 Billionen Euro in Spezialfonds. 889 Milliarden Euro managten sie in Publikumsfonds und 418 Milliarden Euro in freien Mandaten. Insgesamt habe die Fondsbranche Ende Juli ein Vermögen von 2,8 Billionen Euro verwaltet, heißt es weiter.

„Nachdem Publikumsfonds im Juni netto 0,3 Milliarden Euro Abflüsse verzeichneten, flossen im Juli unter dem Strich 0,2 Milliarden Euro ab. Aktienfonds führen die Absatzliste mit 0,7 Milliarden Euro neuen Geldern an. Das von ihnen verwaltete Vermögen stieg aufgrund positiver Börsen im Juli von 306 Milliarden Euro auf 320 Milliarden Euro. Auch das Vermögen der Mischfonds wuchs mit der Marktentwicklung von 214 Milliarden Euro auf 218 Milliarden Euro. Im Neugeschäft verzeichneten sie netto 1,1 Milliarden Euro Abflüsse… Offene Immobilienfonds weisen in der Statistik Rückflüsse von 0,3 Milliarden Euro aus“, so der BVI.