Flugzeughersteller will Boeing überholen

Montag, 17.10.2016 10:00 von

Airbus attackiert seinen US-Konkurrent Boeing. „Im Jahr 2020 werden wir wieder mehr Flugzeuge als Boeing (Boeing Aktie) ausliefern“, gibt Fabrice Bregier, Chef der Verkehrsflugzeugsparte des Airbus-Konzerns, das Ziel vor.

Der Flugzeugbauer Airbus will im Rennen mit dem ewigen Rivalen Boeing schon bald wieder vorne liegen. „Im Jahr 2020 werden wir wieder mehr Flugzeuge als Boeing ausliefern“, sagte der Chef der Verkehrsflugzeugsparte des Airbus-Konzerns, Fabrice Bregier, der „Welt“ (Montag).

Airbus hinkt dem US-Konkurrenten seit nunmehr fünf Jahren hinterher. Zuletzt führten Probleme mit Zulieferern dazu, dass der spritsparende A320neo sowie der Langstreckenjet A350 nur mit Verzögerung ausgeliefert werden konnten. 26 Maschinen des A350 waren es bis Ende September. Bregier zeigte sich dennoch zuversichtlich, das Ziel von 50 Auslieferungen bis Ende 2016 erreichen zu können. Das sei zwar „ambitioniert, aber machbar“, sagte er.

Bregier glaubt, dass die Flugzeugindustrie dem Beispiel der Autobranche in Sachen Elektromobilität und autonomen Fahren folgen wird. Mit dem Münchner Elektrokonzern Siemens (Siemens Aktie) arbeitet Airbus seit zwei Jahren zusammen, um Technologien zu entwickeln, die für elektrische Flugzeuge genutzt werden können.

Bis zum E-Flugzeug wird es dem Manager zufolge aber noch eine Weile dauern, aber Zwischenschritte werde es geben. „Vor 2050 wird es elektrische Regionalflugzeuge und auch Hybridantriebe geben, so wie sie vor ein paar Jahren für Autos auf den Markt kamen.“

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.