Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Top-Thema

12:48 Uhr
ROUNDUP/Stahlmarkt erholt sich: Steigende Dividende für Salzgitter-​Aktionäre

Flughafen Frankfurt fertigt weniger Passagier ab

Freitag, 13.01.2017 09:00 von

Am Flughafen Frankfurt wurden 2016 weniger Passagiere abgefertigt als im Jahr zuvor. Grund waren Lufthansa-Streiks und die Terrorgefahr. Die Betreiber bleiben aber optimistisch: Schließlich kommt Ryanair im März.

Deutschlands größter Flughafen in Frankfurt hat im vergangenen Jahr weniger Passagiere abgefertigt. Wegen Anschlägen in Europa und Streiks beim Hauptkunden Lufthansa (Lufthansa Aktie) sank die Zahl der Fluggäste um 0,4 Prozent auf 60,8 Millionen, wie der Betreiber Fraport (Fraport Aktie) am Freitag mitteilte.

„In einem herausfordernden Umfeld haben wir unsere Passagierzahlen in Frankfurt im vergangenen Jahr annähernd stabil halten können“, sagte Fraport-Chef Stefan Schulte. „Insbesondere die Erholung zum Jahresende macht uns zuversichtlich für das Jahr 2017, in dem wir in Frankfurt wieder wachsen und das Low-Cost-Segment stärken werden.“ Europas größter Billigflieger Ryanair will ab März vom Rhein-Main-Flughafen aus vier Ziele am Mittelmeer anfliegen.

Anders als der Frankfurter Flughäfen verbuchten andere große deutsche Airports im vergangenen Jahr Zuwächse. Am zweitgrößten deutschen Drehkreuz in München stieg die Zahl der Passagiere 2016 um gut drei Prozent auf 42,3 Millionen. Die Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld stellten 2016 einen neuen Passagierrekord auf. Sie zählten insgesamt 32,9 Millionen Gäste, ein Anstieg von elf Prozent.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.