Flugbegleiter-Streik beginnt - Viele Eurowings-Flüge fallen aus

Donnerstag, 27.10.2016 05:46 von

BERLIN (dpa-AFX) - Der 24-Stunden-Streik beim Lufthansa-Billigflieger Eurowings hat am Donnerstagmorgen offiziell begonnen. Die Kabinengewerkschaft Ufo rief ihre Mitglieder bei den Teilgesellschaften Eurowings GmbH und der größeren Germanwings zu dem Ausstand auf, betroffen sind sämtliche größeren deutschen Flughäfen mit Ausnahme von Frankfurt und München. Über den gesamten Donnerstag fallen etliche Flüge aus, von den üblicherweise über 500 Flügen seien rund 380 gestrichen worden, teilte Eurowings mit. Passagiere müssen sich auf Ausfälle vor allem bei innerdeutschen Flügen einstellen, aber auch europaweit sind Strecken betroffen, wie aus dem Sonderflugplan der Airline hervorgeht./jnp/DP/stk