Flugausfälle: Tuifly plädiert auf höhere Gewalt - keine Entschädigung

Donnerstag, 06.10.2016 15:20 von

HANNOVER (dpa-AFX) - Bei den Verspätungen und Ausfällen der Tuifly durch Crew-Engpässe beruft sich der Tui-Konzern auf höhere Gewalt. "Entschädigungs- beziehungsweise Schadensersatzansprüche der Kunden entstehen daraus nicht", teilte die Tui (TUI Aktie) Deutschland der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstag in Hannover mit. Die Sprecherin betonte: "Die massenhaften und äußerst kurzfristigen Krankmeldungen sind ein außergewöhnlicher und nicht vermeidbarer Umstand im Sinne von höherer Gewalt." Aus diesem Grund hätten auch die betroffenen Reise- und Luftbeförderungsverträge gekündigt werden müssen./rek/DP/stb