Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Top-Thema

23.04.17
ROUNDUP 5/Schicksalswahl in Frankreich: Macron und Le Pen kämpfen um Europa

First Graphite Ltd. meldet Betriebs-Update: Personal- und Verfahrensänderungen steigern Produktivität Anfang 2017

Mittwoch, 15.02.2017 08:55

DGAP-News: First Graphite Ltd. / Schlagwort(e): Research Update/Personalie First Graphite Ltd. meldet Betriebs-Update: Personal- und Verfahrensänderungen steigern Produktivität Anfang 2017 15.02.2017 / 08:53 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Betriebs-Update: Personal- und Verfahrensänderungen steigern Produktivität Anfang 2017 First Graphite Limited (ASX: FGR) berichtet über den neuesten Stand der Bergbau- und Bohraktivitäten in Sri Lanka.

Im Dezember kam es zu Änderungen im Personal des Unternehmens und neue Verfahren wurden eingeführt. Dies hatte eine positive Wirkung und führte zu einem signifikanten Fortschritt Anfang 2017.

Die wichtigsten Punkte

- In Schacht H werden signifikante Fortschritte erzielt, stabilere Gebirgsverhältnisse zu erreichen und den Schlammzufluss zu stoppen.

- Abteufen des Schachts J begann und macht ausgezeichnete Fortschritte.

- Entdeckung weiterer alter Grubenbaue auf Pandeniya.

- Fortsetzung der Bohrarbeiten auf Pandeniya.

Aluketiya - Schacht H - RL 30,5 Seit den Personal- und Verfahrensänderungen für Schacht H ist der Fortschritt zufriedenstellender gewesen und der Schacht wurde um weitere 6m abgeteuft. Die Arbeiten erreichten dabei stabilere Gebirgsverhältnisse. Hilfreich war dabei der Einsatz besserer Druckverfugungssysteme, die eine schnellere und effizientere Installation der Schachtauskleidung ermöglichten. Nach Durchteufen des letzten Abschnitts der Übergangszone wird der Fokus auf dem Auffahren der ersten Erzzone liegen, die in einer Entfernung von nur 10 m vom Schacht erwartet wird. Anfänglich werden drei Zonen aufgefahren einschließlich des hochgradigen Abschnitts, der zuvor aus Bohrung ALK18 berichtet wurde. ALK18 durchteufte drei Vererzungszonen, die innerhalb eines 2,8 m langen Bohrkernabschnitts einen Abschnitt mit insgesamt 1,72 m Graphit aufwiesen.

Abbildung 1 - zu sehen auf der englischen Pressemitteilung: Managing Director Craig McGuckin gibt Anweisungen zur Druckverfugung in Schacht H

Abbildung 2 - zu sehen auf der englischen Pressemitteilung: Schacht H Entwicklungsbereich

Aluketiya - Schacht J - RL 7,5m Im Dezemberquartal wurde die gesamte Infrastruktur für die Arbeiten an Schacht J fertiggestellt und in Betrieb genommen. Das Abteufen des Schachts begann Mitte Januar. Es wurden Auskleidungen mit 2,5m Durchmesser verwendet und die Umsetzung der Strategien, die aus früheren Erfahrungen resultierten, führte zu einem Abteufen des Schachts bis auf 7,5m Tiefe, eine viel bessere Rate als alle unsere anderen Arbeiten und eine Reflexion der Verbesserungen, die ebenfalls bei Arbeiten an Schacht H gesehen werden. Die Übergangszone in Schacht J ist deutlich geringer mächtig als in Schacht H und bei den aktuellen Abteufraten wird man in der Lage sein, das Erz zu Beginn des zweiten Quartals anzufahren.

Während des Abteufens des Schachts wurde eine Abfolge von verwitterten Graphitgängen angetroffen, die bereits in früheren Bohrungen identifiziert wurden.

Abbildung 3 - zu sehen auf der englischen Pressemitteilung: Schacht J, Auskleidung mit 2,5m Durchmesser. Pfeil zeigt auf verwitterten Graphitgang im Schacht. Abbildung 4 - zu sehen auf der englischen Pressemitteilung: Verwitterter Ganggraphit, entnommen während des Abteufens von Schacht J Abbildung 5 - zu sehen auf der englischen Pressemitteilung: Schacht H Entwicklungsbereich

Abbildung 6 - zu sehen auf der englischen Pressemitteilung: Wasseraufbereitung- und Schlickfiltersystem

Abbildung 7 - zu sehen auf der englischen Pressemitteilung: Plan des Aluketiya-Projektgeländes mit Schächten H u. J sowie Explorationsbohrungen und Lage der Sendeschleifen

Pandeniya RL 43,8 Bohrungen auf Pandeniya haben weitere historische Grubenbaue in der Nähe des Schachts identifiziert, der vom Unternehmen saniert und weiter abgeteuft wurde. Wie bereits zuvor aufgezeigt wurde, verlangsamt dies die Arbeiten in diesem Bereich, da der sichere Zugang zu und das sichere Arbeiten in diesen Bereichen von höchster Wichtigkeit ist.

Der Schacht wurde bis in eine Tiefe von 44m abgeteuft.

Bohraktivitäten Seit Inbetriebnahme im August 2015 ist das Bohrgerät T400THD des Unternehmens fortwährend im Einsatz gewesen. Eine Wartungspause wurde jetzt notwendig. Während dieser Zeit wird das Bohrgerät mit einem größeren Cummins-Dieselmotor mit 125 kW Leistung ausgerüstet, der im Jahr 2016 erworben wurde. Die Ausstattung des Bohrgeräts mit einem stärkeren Motor wird in zukünftigen Programmen das Niederbringen tiefere Explorationsbohrungen in kürzerer Zeit ermöglichen. Alle diese Arbeiten werden eine Produktivitätssteigerung der Bohranlage zur Folge haben und die Zeitspannen für eine Produktionsentscheidung verkürzen. Die Durchführung der Arbeiten wird ungefähr sechs Wochen in Anspruch nehmen.

FGRs Managing Director Craig McGuckin sagte, dass er mit dem Anfang 2017 gemachten Fortschritt zufrieden sei.

"Die im Dezember durchgeführten Änderungen begannen sich bezahlt zu machen," sagte Herr McGuckin. "Die Überprüfung des Personals und der Verfahren in Sri Lanka verbesserte unsere operative Effizienz im Abbau und führte zu einer beachtlichen Verbesserung der Schachtabteufraten. Ich möchte mich bei unseren sri-lankischen Mitarbeitern für ihre aktive Beteiligung an der Durchführung dieser Änderungen bedanken."

Über First Graphite Ltd. (ASX: FGR) First Graphite produziert hochwertigen Graphen aus hochgradigem sri-lankischen Ganggraphit.

First Graphite strebt danach, Graphenproduktionsverfahren zu entwickeln und geistiges Eigentum in Verbindung mit zu erwerben, was zusätzliche Einnahmequellen bieten könnte.

Über Graphen Graphen, das hinreichend publizierte und jetzt berühmte zweidimensionale Kohlenstoffallotrop ist als Material so vielseitig wie irgendein anderes auf der Erde entdecktes Material. Seine erstaunlichen Eigenschaften als das leichteste und stärkste Material gegenüber seiner Fähigkeit Wärme und Strom besser als irgendein anders Material zu leiten bedeutet, dass es in eine riesige Zahl von Anwendungen integriert werden kann. Anfänglich bedeutet das, dass Graphen zur Verbesserung der Leistung und der Effizienz aktueller Materialien und Substanzen verwendet wird, aber in der Zukunft wird es ebenfalls in Verbindung mit anderen zweidimensionalen Kristallen entwickelt werden, um einige noch erstaunlichere Verbindungen zu erzeugen, die in ein noch breiteres Anwendungsspektrum passen werden.

Ein Forschungsgebiet, das sehr intensiv studiert wird, ist die Energiespeicherung. Zurzeit arbeiten Wissenschaftler an der Verbesserung der Speicherkapazitäten von Lithium-Ionen-Batterien (durch Einfügen von Graphen als eine Anode), um viel größere Speicherkapazitäten mit viel längerer Lebensdauer und Ladezeiten anzubieten. Das Graphen wird ebenfalls studiert und entwickelt, um bei der Herstellung von Superkondensatoren Anwendung zu finden, die sehr schnell aufgeladen werden können und ebenfalls eine große Strommenge speichern können.

Beschaffenheit des Ganggraphits Das Graphitablagerungsmodell für Sri Lanka wird am besten von unten nach oben beschrieben: In den metamorphen Sedimenten bildeten sich Dehnungsrisse durch die Faltung der Sedimente. Dies führte zur Ausbildung von Förderkanälen für die hydrothermale Ablagerung von qualitativ sehr hochwertigem Ganggrafit. Durch den Abbau in der Vergangenheit ist bekannt, dass die Mächtigkeit und der Qualitätsgrad dieser Gänge mit der Tiefe zunehmen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

First Graphite Ltd. Craig McGuckin Managing Director

Peter R. Youd Executive Director  

info@firstgraphite.com.au www.firstgraphite.com.au

Im deutschsprachigen Raum:

AXINO GmbH Neckarstraße 45 73728 Esslingen am Neckar Tel. +49-711-82 09 72 11 Fax +49-711-82 09 72 15 office@axino.com www.axino.com

Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.


15.02.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de


544617  15.02.2017 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=544617&application_name=news&site_id=ariva