Findet das Hin und Her beim Dax bald ein Ende?

Dienstag, 22.11.2016 07:20 von

Seit drei Monaten pendelt der Dax seitwärts, seit einer Woche sogar in einer engen Spanne von 200 Punkten. Die vorbörslichen Kurse aber lassen auf einen erneuten Ausbruchversuch hoffen.

Ist bald ein Ende des unentschlossenen Hin- und Herpendelns am hiesigen Aktienmarkt in Sicht? Seit drei Monaten pendelt die Frankfurter Benchmark zwischen 10.800 und 10.200 Punkten, seit gut einer Woche liegt der Dax über 10.6000 Zählern. Am gestrigen Montag sah es noch so aus, als würde der Dax zumindest aus dieser engen Handelsspanne herausfallen. Doch nach einem Rutsch der wichtigsten deutschen Börsenmesslatte bis knapp unter 10 600 Punkte leiteten Käufer noch gestern Vormittag die Gegenbewegung ein.

Zum Handelsschluss stieg der Dax um 0,2 Prozent auf 10 685 Punkte. Doch am heutigen Dienstag könnte der deutsche Leitindex wieder einen Angriff auf das bisherige Jahreshoch von 10.827Punkten starten. Vorbörslich liegt der Dax knapp 50 Punkte im Plus bei 10734 Zählern.

Das liegt natürlich auch an den positiven Vorgaben aus Übersee: Beflügelt von anziehenden Ölpreisen ist die Wall Street zum Wochenauftakt auf Rekordstände gestiegen. Investoren setzten am Montag außerdem weiter auf die Wirtschaftspolitik des künftigen US-Präsidenten Donald Trump, der unter anderem Steuersenkungen versprochen hat.

Der Dow-Jones-Index aus 30 Standardwerten schloss 0,5 Prozent höher auf 18.956 Punkten. Beim breiter aufgestellten S&P 500 betrug das Plus 0,8 Prozent auf 2198 Zähler. Der Nasdaq-Index legte um 0,9 Prozent auf 5368 Stellen zu. „Diese Rally könnte jederzeit zu Ende sein, aber zurzeit ist der Enthusiasmus noch da“, sagte Andre Bakhos, Geschäftsführer des Anlageberaters Janlyn Capital.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.