Fiat-Chrysler-Chef zu Italien-Referendum: Marktfolgen überschaubar

Donnerstag, 24.11.2016 15:09 von

ROM (dpa-AFX) - Der Chef des Autobauers Fiat Chrysler Automobiles, Sergio Marchionne, erwartet von dem anstehenden Referendum in Italien weniger Auswirkungen auf die Finanzmärkte als manche befürchten. "Der Markt wird sich anzupassen wissen", sagte der Top-Manager am Donnerstag auf einer Autobauer-Veranstaltung in der italienischen Stadt Cassino. "Es ist eine überschaubare Situation."

Die Italiener stimmen am 4. Dezember über eine Verfassungsreform ab. Für den Fall eines Nein hatte Ministerpräsident Matteo Renzi seinen Rücktritt in Aussicht gestellt. Bei einer Regierungskrise werden Marktturbulenzen befürchtet, die dem sowieso schon angeschlagenen Land weiter schaden könnten.

Marchionne schlug sich auf die Seite der Befürworter der Reform. "Mir wird schlecht von der Debatte: Beleidigungen, absurde Sachen, (...) ich hoffe, es wird ein positives Ergebnis sein."/reu/DP/she