Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Top-Thema

10:55 Uhr
Stada setzt nach Übernahme-​Aus auf eigene Wachstumspläne - Offen für Gebote

Fernwärmekunden bekommen nach Kartellamtsveto 55 Millionen zurück

Dienstag, 14.02.2017 11:02 von

BONN (dpa-AFX) - Bezieher von Fernwärme in ganz Deutschland bekommen nach einem Veto des Bundeskartellamtes wegen überhöhter Preise insgesamt 55 Millionen Euro zurück. Das teilte die Behörde am Dienstag in Bonn mit. Das Kartellamt hatte Preiserhöhungen von sieben Versorgern aus den Jahren 2010 bis 2012 untersucht. Bei fünf Unternehmen, die in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt, Sachsen, Bayern und Mecklenburg-Vorpommern tätig sind, habe es Missbrauchsbedenken gegeben. Die Versorger hätten sich zu Rückerstattungen oder künftigen Preissenkungen verpflichtet. Es handelt sich um die Unternehmen Innogy , Bitterfelder Fernwärme, Danpower Energie Service, EKT Energie- und Kommunal-Technologie und Wärmeversorgung Wolgast.

Fernwärmekunden haben meist keine Möglichkeit zum Anbieterwechsel. Deshalb seien sie in besonderem Maße schutzbedürftig, betonte Kartellamtschef Andreas Mundt./rs/DP/stb