Top-Thema

08:24 Uhr +0,09%
Aktien Frankfurt Ausblick: Dax dürfte an starken Wochenstart anknüpfen

Fed will höhere Kapitalpuffer für US-Großbanken

Dienstag, 27.09.2016 03:00 von

Größere Banken sollen strengere Regeln befolgen, so Fed-Führungsmitglied Tarullo. Die US-Notenbank will ihnen deshalb umfangreichere Kapitalpuffer vorschreiben. Kleinere Institute können dagegen auf Entlastung hoffen.

Die US-Notenbank Fed will im Rahmen ihres jährlichen Stresstests den großen Banken einen umfangreicheren Kapitalpuffer vorschreiben und kleinere Institute dagegen entlasten. Fed-Führungsmitglied Daniel Tarullo erklärte am Montag auf einer Rede an der Universität Yale in Connecticut, Banken mit größerer Bedeutung müssten sich strengeren Regeln unterwerfen.

In einer Fed-Erklärung hieß es zudem, Institute mit einer Bilanzsumme von weniger als 250 Milliarden Dollar (Dollarkurs) sollten ab 2017 von gewissen Teilen des Stresstests ausgenommen werden. Von den vorgeschriebenen größeren Puffern wären die größten US-Banken wie JP Morgan Chase (JP Morgan Chase Aktie) und Bank of America betroffen.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.