Top-Thema

15:16 Uhr +1,04%
Linde und Praxair starten neuen Anlauf zur Mega-​Fusion - Büchele geht

Fannie Mae – Privatisierung von Fannie Mae und Freddie Mac?

Donnerstag, 01.12.2016 16:15

Kommentar von Rami Jagerali

Lieber Leser,

die vom designierten Staatschef Donald Trump zum Finanzminister nominierte Person ist Steven Mnuchin, der Milliardär und Investmentbanker der Wall Street. Er äußerte sich in dieser Woche zu Plänen für die staatlichen Kreditbanken Fannie Mae und Freddie Mac und sagte, dass die Privatisierungen der beiden Unternehmen unter den TOP 10 auf seiner Liste sind, für Dinge, die getan werden müssen und verursachte dadurch einen Kaufrausch unter den Investoren. Für Steven Mnuchin macht es keinen Sinn, dass diese beiden Hypothekenbanken im Besitz der Regierung sind und von ihr kontrolliert werden, seit es sie gibt. Nach diesem ersten Einblick in die Pläne des möglichen neuen Finanzministers sind die Investoren schlagartig aktiv geworden und der Kurs sprang bis zum Handelsende am Mittwoch um 46 Prozent nach oben auf 4,49 Dollar, während Freddie Mac´s Aktienwerte um 43 Prozent auf 4,31 Dollar anwuchsen.

Sind alle einer Meinung?

Von der republikanischen Seite gibt es auch ganz andere Anregungen. Einige Politiker sind für eine Eliminierung der beiden Firmen innerhalb von 5 Jahren, da durch das Abschöpfen der Gewinne die beiden Unternehmen fast ohne Kapital dastehen. Damit sind viele natürlich nicht einverstanden, da die garantierte 30-jährige festgesetzte Rate für die Hypothekenzahlungen vermutlich verschwinden wird, wenn es keine gesetzliche Garantie mehr über die Regierung geben wird. Warten wir ab, wer Finanzminister der USA wird – aber nach den ersten Informationen steht die Zukunft für Fannie Mae und Freddie Mac unter keinem guten Stern.

Anzeige

Das wird Amazon ganz und gar nicht schmecken …

… denn heute können Sie den Bestseller: „Reich mit 1000 €: Kleines Investment, großer Gewinn!“ von Börsen-Guru Rolf Morrien kostenlos anfordern. Während bei Amazon für dieses Meisterwerk 29,90 Euro fällig werden, können Sie den Report über diesen Link tatsächlich vollkommen gratis anfordern. Jetzt hier klicken und schon bald mit 1000 Euro reich an der Börse werden.