EZB-Mitglied Lautenschläger sieht derzeit keine Notwendigkeit für Zinssenkungen

Dienstag, 13.09.2016 22:22 von

FRANKFURT (dpa-AFX) - EZB-Direktoriumsmitglied Sabine Lautenschläger sieht derzeit keine Notwenigkeit für eine weitere Leitzinssenkung in der Eurozone. "Ich bin skeptisch mit Blick auf weitere Zinssenkungen", sagte Lautenschläger am Dienstag in Straßburg. Ganz ausschließen wollte sie eine weitere Senkung aber nicht. "Wir haben noch nicht das absolut mögliche niedrigste Niveau bei den Zinsen erreicht." Der Hauptrefinanzierungssatz liegt derzeit auf dem Rekordtief von Null Prozent, während der Einlagensatz bei minus 0,4 Prozent liegt.

Sie sprach sich jedoch eindeutig gegen Zinserhöhungen aus. "Eine Zinsanhebung würde derzeit weder Sparern oder Banken nutzen", so Lautenschläger.

Es gebe zudem keinen Grund die Schlüsselelemente des aktuellen Anleihekaufprogramms zu ändern. "Allerdings können die Maßnahmen nicht unendlich lange fortgesetzt werden", sagte Lautenschläger. Die Wirkung der Maßnahmen lasse im Laufe der Zeit nach und die Risiken nähmen zu. Die EZB kauft derzeit monatlich Wertpapiere im Wert von 80 Milliarden Euro./jsl/he