Top-Thema

Experten von Drillisch trotz Gewinnanstieg enttäuscht

Donnerstag, 10.11.2016 00:40 von

Drillisch vermeldet gesteigerte Kundenzahlen und mehr Gewinn. Doch die Analysten sind enttäuscht. Sie hatten mehr von dem Mobilfunkanbieter erwartet. Die Prognose fürs Gesamtjahr konnte der Mobilfunkanbieter bestätigen.

Der Mobilfunkanbieter Drillisch (Drillisch Aktie) hat dank eines Zuwachses bei der Kundenzahl mehr verdient, die Erwartungen von Experten aber verfehlt. Im dritten Quartal habe der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) um 16,4 Prozent auf 31,6 Millionen Euro zugelegt, teilte das im TecDax notierte Unternehmen am Mittwochabend in Maintal mit.

Der Umsatz stieg um 7,8 Prozent auf 180,9 Millionen Euro. Von Reuters befragte Analysten hatten im Schnitt mit Erlösen von 189 Millionen Euro und 32,3 Millionen Euro Ebitda gerechnet.

Für das Gesamtjahr und für das kommende Geschäftsjahr bekräftigte der Vorstand seine Prognose. 2016 rechnet Drillisch mit einem Betriebsgewinn von 115 bis 120 Millionen Euro. 2017 wird ein Plus von 40 Prozent auf 160 bis 170 Millionen Euro angepeilt. Die Dividende soll in den nächsten Jahren mindestens die Höhe des Betrags für 2015 von 1,75 Euro je Aktie erreichen.

Auch der Kundenbestand werde 2016 und 2017 voraussichtlich weiter ansteigen, teilte Drillisch mit. Von Januar bis September dieses Jahres stieg die Zahl der Handy-Nutzer binnen Jahresfrist insgesamt um 26,2 Prozent auf 3,214 Millionen Teilnehmer.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.