Top-Thema

06:34 Uhr
ROUNDUP: Wenig Aussicht auf Einigung in zweiter Metall-​Tarifrunde im Südwesten

Experte: Übernahme durch PSA gefährdet bei Opel tausende Jobs

Mittwoch, 15.02.2017 08:56 von dpa-AFX

RÜSSELSHEIM (dpa-AFX) - Bei Opel stehen Einschätzung des Branchenexperten Ferdinand Dudenhöffer bei einer möglichen Übernahme durch den französischen PSA-Konzern tausende Jobs auf dem Spiel. Vor allem am Stammsitz Rüsselsheim könnten zentrale Einheiten verkleinert oder ganz abgebaut werden, weil ihre Aufgaben im Konzern übernommen würden, betonte Dudenhöffer am Mittwoch. Betroffen wären etwa der Einkauf, der Vertrieb, das Marketing sowie Teile des Entwicklungszentrums. Mindestens ein Drittel der rund 15 000 Jobs in Rüsselsheim stünde bei einer Übernahme zur Disposition.

Die Produktion würde voraussichtlich in den PSA-Autobau eingegliedert. "Es gibt keine Markenwerke, sondern nur Konzernwerke, in denen alle Markenprodukte gefertigt werden", betonte der Direktor des CAR-Instituts der Universität Duisburg-Essen. Die vorhandenen Kapazitäten seien eher zu groß, so dass die Lage für die Opel-Werke in Eisenach und Kaiserslautern über Nacht schlechter geworden sei./ceb/DP/stb