Top-Thema

15:18 Uhr -0,84%
VW-​Vorstände zahlten Reisekosten zurück - Kurswechsel bei Firmenjets

Experte: OPEC wird ihre Produktion kürzen

Montag, 28.11.2016 12:07 von

Kopenhagen/ Wien (Godmode-Trader.de) - Die Ölmärkte haben seit September Fahrt aufgenommen. Damals begann die OPEC, inmitten eines steigenden Angebots und fallenden Preisen, bei einem Meeting in Algier auf einen Beschluss zur Produktionskürzung hinzuarbeiten. „Wir glauben, dass die OPEC ihre Produktion kürzen wird. Jedoch haben die Fragen, um wie viel die gekürzt wird und von welchen Mitgliedern, die Ölpreise seit Monaten stagnieren lassen“, sagt Saxo Bank-Rohstoffexperte Ole Hansen. Eine erfolgreiche Einigung dürfte die Ölpreise wieder über die Marke von 50 US-Dollar pro Barrel steigen lassen, während ein schwaches Abkommen den Kurs wieder unter 45 US-Dollar pro Barrel drücken könnte. „Auch wenn wir glauben, dass zu einem Beschluss kommen wird, bleibt die Frage, wie geschlossen das Kartell bleibt, wenn sie diesen präsentieren wird“, sagt Hansen.

Die Zuversicht in Ehren: Am Ölmarkt sind zuletzt aber wieder stärkere Zweifel aufgekommen, dass die OPEC sich zu einem Deal wird aufraffen können. Am vergangenen Freitag verloren die Rohölpreise knapp 4 Prozent. Auch der Auftakt in die neue Handelswoche misslang. Brent notierte zeitweise bei 46,30 US-Dollar je Barrel, WTI auf gut 45 US-Dollar je Barrel. Die Nachricht, dass Saudi-Arabien seine Teilnahme an informellen Gesprächen mit Nicht-OPEC-Produzenten für den heutigen Montag abgesagt hat, ließ die Preise vor dem Wochenende purzeln. Damit ist eine Einigung auf eine Kürzung der OPEC-Ölproduktion bei der OPEC-Sitzung an diesem Mittwoch wieder sehr unsicher geworden. Der saudi-arabische Ölminister glaubt derweil, dass der Ölmarkt sich im nächsten Jahr auch ohne Senkung der Fördermenge ausgleichen wird.