Evotec: Und der zweite Streich folgt sogleich

Freitag, 23.09.2016 12:57

Kommentar von Mark de Groot

Lieber Leser,

und der zweite Streich folgt sogleich: Erst kürzlich verkündete Evotec den Abschluss einer langfristigen Partnerschaft mit Bayer. Nur einen Tag später teilte das Unternehmen mit, eine weitere vielversprechende Forschungskooperation mit Inserm Transfert im Bereich Krebsforschung eingegangen zu sein.

Verbindung über Sanofi

Inserm Transfert ist ein privates Tochterunternehmen des French National Institute of Health and Medical Research. Die Verbindung kam im Prinzip über den französischen Pharmakonzern Sanofi zustande, mit dem Evotec seit 2015 einen Deal unterhält. Das deutsche Unternehmen will gemeinsam mit französischen Wissenschaftlern an innovativen Produkten forschen, die im Idealfall auch irgendwann vermarktbar sind. Während Evotec aus den Verträgen mit Bayer und Sanofi Geld erhält, fließt bei Inserm also vor allem Know-how.

Große Hoffnungen

Evotec-Vorstand Dr. Cord Dohrmann kommentierte die Vereinbarung wie folgt: „Wir freuen uns, Teil dieser großartigen Forschungsinitiative zu sein, die die idealen Bestandteile zur Erforschung hochinnovativer und differenzierter Wirkstoffkandidaten in der Onkologie vereint. Diese Kooperation ist die erste von idealerweise vielen weiteren akademischen Kooperationen in Frankreich. Wir sind stolz darauf, Inserm fortan zu unseren akademischen Partnern zählen zu dürfen und dadurch unsere Bemühungen zur Überführung führender akademischer Wissenschaft in industrialisierte Wirkstoffforschungsprojekte erweitern zu können.“

Anzeige

Reich im Ruhestand?

Das Geheimnis alter Börsen-Millionäre: Andere müssen für das geniale neue Buch „Die Börsenrente – Wie Sie 4.000€ pro Monat verdienen“ von Volker Gelfarth ein Vermögen bezahlen. Sie bekommen es heute kostenlos. Über diesen Link können Sie das Buch tatsächlich kostenlos jetzt direkt anfordern. Jetzt hier klicken und ab sofort 4.000 Euro pro Monat an der Börse machen.