Evotec entwickelt mit Bayer Therapien für die Behandlung von Nierenerkrankungen

Mittwoch, 21.09.2016 08:18 von

HAMBURG (dpa-AFX) - Das Hamburger Biotechnologie-Unternehmen Evotec (Evotec Aktie) wird gemeinsam mit dem Leverkusener Pharma- und Chemiekonzern Bayer (Bayer Aktie) neue Therapien für die Behandlung von Nierenerkrankungen entwickeln. Die Zusammenarbeit sei auf fünf Jahre ausgelegt und Evotec erhalte mindestens 14 Millionen Euro an Forschungszahlungen und Lizenzgebühren, teilte die im TecDax notierte Gesellschaft am Mittwoch mit. Zudem habe das Biotechnologie-Unternehmen Anspruch auf sogenannte Meilensteinzahlungen von potenziell über 300 Millionen Euro. Darüber hinaus werde Evotec an den Umsätzen der mit Bayer gemeinsam entwickelten Produkten im unteren zweistelligen Prozentbereich beteiligt. Evotec-Aktien legten vorbörslich fast um vier Prozent zu.

Im Gegenzug erhält Bayer den Angaben zufolge einen exklusiven Zugang zu ausgewählten Wirkstoffstrukturen sowie zu Evotecs Pipeline CureNephron. Bayer sei für eine anschließende Entwicklung und Vermarktung geeigneter Kandidaten alleine verantwortlich. Evotec und Bayer arbeiten seit 2012 bereits bei der Entwicklung von Therapien zur Behandlung von Endometriose, einer Erkrankung von Frauen bei der Gebärmutterschleimhaut, zusammen./mne