Eurozone: Überschuss in der Handelsbilanz geringer als erwartet

Donnerstag, 15.09.2016 11:05 von

LUXEMBURG (dpa-AFX) - In der Eurozone ist der Überschuss im Handel mit anderen Ländern im Juli geringer als erwartet ausgefallen. Wie das Statistikamt Eurostat am Donnerstag mitteilte, lag der saisonbereinigte Handelsüberschuss des Währungsraums bei 20,0 Milliarden Euro. Im Vormonat hatte er 23,8 Milliarden Euro betragen. Analysten waren für Juli von einem Überschuss von 22,0 Milliarden Euro ausgegangen. Der nicht saisonbereinigte Überschuss lag bei 25,3 Milliarden Euro.

Der geringere Überschuss im Juli ist damit zu erklären, dass die Exporte aus der Eurozone gesunken sind, während die Einfuhren zulegten. Die Ausfuhren fielen bereinigt um 1,1 Prozent. Die Importe kletterten um 1,4 Prozent./jkr/bgf/stb