Top-Thema

13:06 Uhr +2,38%
Deutsche Chemie erwartet auch 2017 keine nennenswerte Dynamik

Eurozone: Industriestimmung steigt - Italien und Spanien überraschen positiv

Donnerstag, 01.12.2016 10:44 von

LONDON (dpa-AFX) - Die Stimmung in den Industrieunternehmen des Euroraums hat sich im November etwas stärker als erwartet aufgehellt. Der auf einer Umfrage basierende Einkaufsmanagerindex für das Verarbeitende Gewerbe stieg um 0,2 Punkte auf 53,7 Zähler, wie das Institut IHS Markit am Donnerstag in einer zweiten Veröffentlichung mitteilte. Damit bestätigte Markit das Ergebnis einer ersten Umfrage.

Der Indikator legte bereits den dritten Monat in Folge zu und stieg weiter über die Wachstumsschwelle von 50 Punkten. Markit-Experten erklärten die gute Stimmung vor allem mit dem jüngsten Kursrückgang des Euro, der unter anderem die Exportwirtschaft stützt.

In Spanien und Italien verbesserte sich die Stimmung in den Industrieunternehmen jeweils deutlich. In beiden Ländern stiegen die Indikatoren stärker als erwartet in den Wachstumsbereich.

In Frankreich ging der Indikator für November zwar minimal zurück. Er lag aber über der ersten Schätzung von Markit und über den Erwartungen von Volkswirten. Auch in Deutschland trübte sich die Stimmung der Einkaufsmanager in den Industriebetrieben etwas ein. Allerdings liegt der deutsche Stimmungsindikator weiter deutlicher im Expansionsbereich als der französische Indikator.

"Industrieunternehmen der Eurozone verzeichneten im November den besten Geschäftsverlauf seit nahezu drei Jahren", kommentierte Chris Williamson, Chefvolkswirt bei IHS Markit. Er erklärte die gute Stimmung unter anderem mit dem vergleichsweise schwachen Außenwert des Euro. Ein günstiger Eurokurs sorgt in der Regel für bessere Exportgeschäfte. "Die November-Umfrage zeigt eindrücklich, dass der abgeschwächte Euro der Industrie mächtig auf die Sprünge geholfen hat", sagte Williamson weiter.

Die Daten im Überblick:

^Region/Index November Prognose Vorläufig Vormonat

EURORAUM Verarb. Gew. 53,7 53,7 53,7 53,5

DEUTSCHLAND Verarb. Gew. 54,3 54,4 54,4 55,0

FRANKREICH Verarb. Gew. 51,7 51,5 51,5 51,8

ITALIEN Verarb. Gew. 52,2 51,3 --- 50,9

SPANIEN Verarb. Gew. 54,5 53,7 --- 53,3°

(Angaben in Punkten)

/jkr/jsl/das