Top-Thema

08:37 Uhr -0,03%
Versicherer Ergo würde auch in Energie und Infrastruktur investieren

Eurostoxx50-Bonus-Call mit 10%-Chance in zwei Monaten

Dienstag, 01.11.2016 10:21

Der EuroStoxx50-Index pendelte in den vergangenen drei Monaten zumeist innerhalb einer Bandbreite von 2.900 bis 3.100 Punkten hin und her. Die relativ großen Kursausschläge in dieser Tradingrange ermöglichten Anleger mit Long- und Short-Hebelprodukten im Falle der richtigen Markteinschätzung  interessante Renditechancen. Wer den Kursverlauf des EuroStoxx50-Index hingegen nicht permanent verfolgen kann oder will, aber dennoch mit Hebelprodukten zu überproportional hohen Erträgen gelangen will, könnte die Veranlagung in Bonus-Calls in Erwägung ziehen, die in den nächsten zwei Monaten auch dann noch hohe Erträge abwerfen werden, wenn der Index aus seiner seit Monaten bestehenden Seitwärtsbewegung nach unten herausfällt.

Wie Bonus-Zertifikate verfügen Bonus-Calls über eine Barriere und einen Bonus-Kurs. Notiert der EuroStoxx50-Index während der gesamten Laufzeit des Bonus-Calls oberhalb der Barriere, dann wird er am Ende der Laufzeit mindestens mit der positiven Differenz zwischen dem Bonus-Kurs und der Barriere getilgt. Wenn der Index die Barriere berührt oder unterschreitet, dann erlischt die Chance der Anleger, den Bonus-Call am Ende mit dem Bonus-Kurs getilgt zu bekommen. Im Falle der Barriereberührung wird ein Bonus-Call in einen "normalen" Kaufoptionsschein umgewandelt. Somit wird der Schein einen Totalverlust des Kapitaleinsatzes verursachen, wenn der Index am Bewertungstag unterhalb des Basispreises (=Barriere) notiert.

Bonus-Calls mit Barrieren bei 2.550 und 2.650 Punkten

Der BNP-Bonus-Call auf den EuroStoxx50-Index mit Basispreis und Barriere bei 2.550 Punkten, Bonuskurs bei 3.550 Punkten, Bewertungstag 16.12.16, ISIN: DE000PS6NAT0, BV 0,01, wurde beim EuroStoxx50-Stand von 3.050 Punkten mit 9,52 - 9,55 Euro gehandelt.  

Bleibt der Index bis zum Bewertungstag immer oberhalb der Barriere von 2.550 Punkten, dann wird der Bonus-Call am 22.12.16 zumindest mit (Bonus-Kurs 3.550 - Basispreis 2.550)x Bezugsverhältnis 0,01 = 10 Euro (+4,71 Prozent) zurückbezahlt, was eine Jahresrendite von etwa 39 Prozent entsprechen wird. Dieser Ertrag kann in weniger als zwei Monaten bei einem bis zu 16,39-prozentigen Kursrückgang des EuroStoxx50-Index erzielt werden.

Für Anleger mit höheren Renditewünschen und entsprechend höherer Risikobereitschaft könnte der BNP-Bonus-Call auf den DAX-Index mit der Barriere und Basispreis bei 2.650 Punkten, Bonuskurs bei 3.650 Punkten, Bewertungstag 16.12.16, ISIN: DE000PS6NAU8, BV 0,01, interessant sein. Beim EuroStoxx50-Stand von 3.050 Punkten wurde der Schein mit 9,08 - 9,11 Euro taxiert.

Verbleibt der EuroStoxx50-Index bis zum 16.12.16 oberhalb der bei 2.650 Punkten liegenden Barriere, dann wird auch dieser Bonus-Call mit 10 Euro (+9,77 Prozent) zurückbezahlt, was eine Jahresrendite von mehr als 100 Prozent gleichkommen wird.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf des EuroStoxx50-Index oder von Hebelprodukten auf den EuroStoxx50-Index dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Quelle: hebelprodukte.de