Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Top-Thema

10:09 Uhr
Aktien Asien: Märkte profitieren teils von fester Wall Street - Tokio hinkt nach

Europol: 4500 Websites mit Fake-Produkten gesperrt

Dienstag, 29.11.2016 10:33 von

DEN HAAG (dpa-AFX) - In einer weltweiten Aktion gegen Markenpiraten haben Polizeidienste 4500 Websites mit gefälschten Produkten gesperrt. 27 Länder hatten sich an der Operation beteiligt, teilte die europäische Polizeibehörde Europol am Montagabend in Den Haag mit. Die Ermittler gingen gegen Internet-Shops vor, die vor allem gefälschte Luxusgüter, Sportartikel, Ersatzteile, Arzneimittel und Kosmetik verkauften.

Fälscher missbrauchten das Internet zunehmend, um Fake-Produkte zu verkaufen, erklärte Europol. "Diese Produkte sehen zwar aus wie Schnäppchen, doch sie können ernsthafte Risiken für Gesundheit und Sicherheit der Käufer darstellen." Die Polizeibehörde lancierte zugleich eine Medienkampagne mit Tipps für Verbraucher. Europol, Interpol und Justizbehörden der USA hatten die Aktion koordiniert./ab/DP/stk