Top-Thema

11:34 Uhr +5,41%
Konzerne müssen für beschleunigten Atom­ausstieg entschädigt werden

Eurogruppen-Chef hofft auf IWF-Entscheidung zu Griechenland-Hilfen

Montag, 07.11.2016 16:51 von

BRÜSSEL (dpa-AFX) - Eurogruppen-Chef Jeroen Dijsselbloem hofft bis Ende des Jahres auf Klarheit bei der Beteiligung des Internationalen Währungsfonds (IWF) am griechischen Rettungsprogramm. "Es ist wichtig, so viel Fortschritt wie möglich zu machen, damit der IWF Klarheit bekommt", sagte Dijsselbloem bei einem Treffen der Euro-Finanzminister am Montag in Brüssel.

Der IWF nimmt derzeit nur als Berater an den Verhandlungen zwischen Griechenland und den internationalen Geldgebern teil. Im Mai hatte der Fonds grundsätzliche Bereitschaft zu einer erneuten Beteiligung an Hilfen für das hoch verschuldete Land signalisiert, eine endgültige Entscheidung des IWF-Leitungsgremiums steht aber noch aus.

Die Bundesregierung hat sich in der Vergangenheit zwar stets für die Beteiligung des Währungsfonds eingesetzt, Deutschland lehnt allerdings vom IWF geforderte weitreichende Schuldenerleichterungen ab.

Die Athener Regierung hatte in finanzieller Notlage 2015 im Gegenzug für ein Hilfspaket von bis zu 86 Milliarden Euro bis 2018 umfangreiche Reformen zugesagt. Die Auszahlungen sind jeweils an einzelne Reformschritte geknüpft./asa/bak/DP/zb