Top-Thema

09:00 Uhr
ROUNDUP 4: Jamaika-​Verhandlungen gescheitert - SPD will nicht in Regierung gehen

Euro Stoxx 50 gibt leicht nach: 36 Punkte verloren

Mittwoch, 15.11.2017 09:05 von ARIVA.DE

Für den Euro Stoxx 50-Index brachte der bisherige Aktienhandel heute leichte Verluste. Gegenwärtig liegt das Börsenbarometer mit 0,41 Prozent im Minus.

Aktuell haben die Bären am Aktienmarkt knapp gegenüber den Bullen die Nase vorn. Der Euro Stoxx 50 verliert leicht (Minus 0,41 Prozent). Der Auswahlindex verschlechtert sich auf 3.541 Punkte.

Die Aktien von Airbus, Essilor (Essilor Aktie) und L'Oréal (L'Oréal Aktie) ragen unter den Indexmitgliedern zur Stunde positiv hervor. Die stärkste Verteuerung verzeichnet die Aktie von Airbus. Gegenüber dem Schlusskurs vom Vortag gewann sie 3,55 Prozent an Wert hinzu. Für das Wertpapier von Airbus liegt der Preis derzeit bei 86,75 Euro. Airbus SE (ehemals EADS) ist ein europäischer Konzern, der aus der Fusion der deutschen DaimlerChrysler Aerospace AG, der französischen Aerospatiale Matra und der spanischen CASA entstanden ist. Bei einem Umsatz von 66,6 Mrd. Euro erwirtschaftete Airbus zuletzt einen Jahresüberschuss von 995 Mio. Euro. Auch das Papier von Essilor legte zuletzt im Kurs zu. Gegenüber dem Schlusskurs vom vorigen Handelstag gewann es 1,02 Prozent an Wert hinzu. Der Preis für die Aktie liegt gegenwärtig bei 107,14 Euro. Das Wertpapier von L'Oréal kommt gegenwärtig auf einen Wertanstieg von 0,04 Prozent. Das Papier von L'Oréal kostet aktuell 183,94 Euro.

Schlecht läuft es zur Stunde für die Papiere von EON, CRH und Siemens. Das Schlusslicht bildet die Aktie von EON. Derzeit wird das Wertpapier von EON mit 9,86 Euro bewertet. Gegenüber der Schlussnotierung vom Vortag entspricht dies einem Abschlag von 1,59 Prozent. Auch das Papier von CRH hat sich verbilligt. Gegenüber dem letzten festgestellten Kurs des vorigen Handelstages verlor es 1,42 Prozent an Wert. Zuletzt notierte die Aktie von CRH bei 29,57 Euro. Ebenfalls leichter notiert Siemens (Siemens Aktie) mit einem Minus von 1,42 Prozent. Gegenwärtig kostet das Wertpapier von Siemens 114,50 Euro.

Betrachtet man das laufende Kalenderjahr, ist die Bilanz des Euro Stoxx 50 unbenommen der derzeitigen leichten Verluste positiv. Der Index hat seit Jahresbeginn um 8,08 Prozent zugelegt. Im Euro Stoxx 50 werden die 50 wichtigsten Aktien aus jenen europäischen Ländern zusammengefasst, die an der Gemeinschaftswährung Euro beteiligt sind. Dies unterscheidet ihn vom Stoxx Europe 50 Index, der sich auf alle europäischen Ländern bezieht. Beide Indizes werden von Stoxx Ltd. berechnet, einem Tochterunternehmen der Deutschen Börse AG. Der Euro Stoxx 50 ist streng regelbasiert, bei der Zusammensetzung werden die Marktkapitalisierung vom Streubesitz und die Branchenzugehörigkeit der Titel berücksichtigt. Gewichtet werden die ausgewählten Aktien nach Marktkapitalisierung, wobei der maximale Anteil einer Aktie am Index auf zehn Prozent beschränkt wurde. Vor allem französische und deutsche Aktien werde derzeit im Euro Stoxx 50 geführt.