EU-Grenzer beschlagnahmten 2015 gefälschte Waren in Millionenhöhe

Freitag, 23.09.2016 15:43 von

BRÜSSEL (dpa-AFX) - Die EU-Zollbehörden haben im vergangenen Jahr gefälschte Waren im Wert von etwa 650 Millionen Euro beschlagnahmt. Im Vergleich zum Jahr 2014 war dies ein Anstieg von rund 15 Prozent, wie die EU-Kommission am Freitag in Brüssel mitteilte.

Am häufigsten wurden nachgeahmte Zigaretten sichergestellt. Dahinter folgten Artikel des täglichen Gebrauchs wie etwa Lebensmittel und Getränke, Körperpflege- und Arzneimittel sowie Elektrogeräte. Das Hauptursprungsland der meisten beschlagnahmten Waren war China. Gefälschte Zigaretten stammten meist aus Montenegro, nachgeahmte alkoholische Getränke aus Mexiko, Mobiltelefone samt Zubehör aus Hongkong und Arzneimittel aus Indien. Nach Angaben der Brüsseler Behörde wurden die beschlagnahmten Waren in vielen Fällen zerstört.

In der EU gelten an den Außengrenzen überall dieselben Schutzvorschriften. Wenn Waren einmal den Zoll passiert haben, können sie innerhalb Europas frei zirkulieren, um den Handel zu erleichtern./asa/DP/stw