Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Erwerbsminderungsrentner sollen ab 2018 mehr bekommen

Dienstag, 14.02.2017 12:26 von

BERLIN (dpa-AFX) - Künftige Erwerbsminderungsrentner sollen höhere Bezüge bekommen. Das sieht eine Reform vor, die Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) an diesem Mittwoch ins Bundeskabinett bringen will, wie sie der "Passauer Neuen Presse" (Dienstag) sagte. Außerdem will die Ministerrunde demnach grünes Licht für die Angleichung der Rente in Ost- und Westdeutschland bis 2025 geben.

Zu den Verbesserungen für Menschen, die nicht mehr oder nicht mehr voll arbeiten können, sagte Nahles: "Unsere Reform stellt alle besser, die ab dem 1. Januar 2018 neu in eine Erwerbsminderungsrente gehen." Bei einer Rente wegen voller Erwerbsminderung sei eine Verbesserung in Höhe von etwa 50 Euro geplant. Die geplanten Mehrausgaben summieren sich nach ihren Worten bis 2030 auf 1,5 Milliarden Euro pro Jahr. Für diejenigen, die vor 2018 die Rente beziehen, gilt die bisherige Regelung.

Bei der Berechnung der Erwerbsminderungsrente wurde nach einem ersten Reformschritt zu Beginn der Legislaturperiode so getan, als hätte der Bezieher bis zum 62. Lebensjahr mit seinem durchschnittlich verdienten Lohn weitergearbeitet. In Zukunft werde vom 65. Lebensjahr ausgegangen, erläuterte Nahles. Auf die Reformschritte hatten sich Union und SPD bei einem Koalitionsgipfel im November verständigt./bw/DP/fbr