Erste Asset Management startet einen der weltweit ersten Fonds, der nur in Green Bonds investiert

Dienstag, 07.07.2015 10:00

DGAP-News: Erste Asset Management GmbH / Schlagwort(e):
 Fonds/Sonstiges
 Erste Asset Management startet einen der weltweit ersten Fonds, der
 nur in Green Bonds investiert
 
 07.07.2015 / 09:55
---------------------------------------------------------------------
* Neuer Fonds investiert in Anleihen von Emittenten, die Projekte mit nachhaltigem oder sozialem Nutzen finanzieren. * Junges Marktsegment mit rund 50 Mrd. Euro Emissionsvolumen und starkem Wachstum. Die Erste Asset Management startet in Deutschland zum 1. Juli den Fonds ERSTE RESPONSIBLE BOND GLOBAL IMPACT. Dieser Nachhaltigkeitsfonds investiert nur in so genannte Green Bonds, deren Emittenten Gelder für Projekte einwerben, mit denen neben dem finanziellen Ertrag vor allem eine positive Wirkung, etwa für die Umwelt oder soziale Aspekte, erzielt werden soll. Dabei können die Projekte z.B. Umweltschutz als auch verbesserte Lebensbedingungen fördern. "Wir sind einer der ersten Asset Manager weltweit, der einen Fonds ausschließlich für das Investment in Green und Social Bonds aufgelegt hat", sagt Martin Cech, Manager des neuen Fonds. Als Beispiel für einen Green Bond nennt er eine Anleihe der Regionalverwaltung der Île-de-France: "Die Mittel dieser Anleihe flossen in den Bau von Bildungseinrichtungen, den Ausbau der Infrastruktur für erneuerbare Energien sowie in den Sozialen Wohnungsbau." Junges, stark wachsendes Marktsegment Bei Green Bonds handelt es sich um ein junges, weltweit stark wachsendes Anleihesegment, in dem Gelder ausschließlich für nachhaltige Projekte eingeworben werden. Aktuell beträgt das globale Emissionsvolumen rund 50 Mrd. US-Dollar, von denen allein im vergangenen Jahr Anleihen im Wert von 30 Mrd. US-Dollar begeben wurden. Rund die Hälfte der Emissionen erfolgten in Euro. Schätzungen von Lloyds zufolge soll der Markt bis zum Jahr 2018 weiter stark wachsen und dann ein Volumen von 300 Mrd. US-Dollar erreichen. Für dieses Jahr rechnet Lloyds mit einem Marktvolumen von rund 100 Mrd. US-Dollar. Lloyds zählt selbst zu den Emittenten von derartigen Impact Bonds. Verstärkte Nachfrage von institutionellen Investoren erhöht Marktstabilität "Die Zahl der Emittenten wächst an und diversifiziert das Angebot zusätzlich", sagt Cech. Neben Industrieunternehmen und Finanzdienstleistern zählen auch Länder und Gemeinden sowie supranationale Organisationen zu den Emittenten. "Unter den Investoren sind mehr internationale Player als das oft bei herkömmlichen Bonds der Fall ist", sagt Cech. "Grundsätzlich steht die Anlageklasse vor allem im Fokus nachhaltig orientierter Investoren - darunter viele Asset Manager und Pensionskassen", sagt Cech. "Diese agieren stark nach dem Prinzip Buy-and-hold und verleihen dem jungen Marktsegment so zusätzlich Stabilität." Anerkannte Richtlinien, aber einheitliche Standards gefordert Die ersten Green Bonds hat die Europäische Investitionsbank 2007 aufgelegt. "Bislang gibt es für Green Bonds anerkannte Richtlinien, an die sich die Emittenten halten, aber noch keine einheitlichen Standards", sagt Cech. Die aktuellen Richtlinien umfassen vier Punkte: die Nutzung der Erlöse, Auswahlprozesse, Management der Erlöse und die Offenlegung durch den Emittenten. Bei diesen Punkten stehen Nachhaltigkeit und Transparenz im Vordergrund. "Ich erwarte, dass sich mit zunehmender Marktgröße auch verbindliche Standards entwickeln", so Cech weiter. Bislang seien Investoren auf die Bewertung durch Nachhaltigkeits-Ratings angewiesen. "Mit einheitlichen Standards würde der Markt einen weiteren Entwicklungsschritt machen", sagt Cech. Langjährige Erfahrung Die Erste Asset Management verfügt als österreichischer Marktführer über langjährige Erfahrung und konzentriertes Know-how im Bereich nachhaltiger Investments. Der neue Fonds profitiert vom einzigartigen Auswahlprozess der Erste Asset Management, in dem Mindeststandards, interne Analysen, Best-in-Class-Ansatz und Finanzanalyse sowie Engagement-Prozesse miteinander kombiniert werden, um geeignete Wertpapiere zu identifizieren. Zahlreiche Auszeichnungen und eine nachhaltige Outperformance von Responsible-Investment-Lösungen der Erste Asset Management sprechen für die Qualität dieses Auswahlprozesses. Über den Fonds: Der ERSTE RESPONSIBLE BOND GLOBAL IMPACT ist ein globaler Anleihenfonds, der in Green-Bonds, Climate-Awareness-Bonds und zertifizierte Social-Bonds investiert. Es werden ausschließlich Wertpapiere erworben, die auf Basis eines vordefinierten Auswahlprozesses von der Verwaltungsgesellschaft als nachhaltig eingestuft werden. Der Fonds investiert hierfür in Staatsanleihen, in Emissionen von staatsnahen und supranationalen Emittenten, in Unternehmensanleihen, in Anleihen von Finanzdienstleistern, in Pfandbriefe sowie in spezielle nachhaltige Anleiheemissionen. Fremdwährungsrisiken sind auf 50 Prozent des Fondsvermögens begrenzt. Fondsvolumen: 32,46 Mio. Euro (Stand: 01.07.2015) ISIN: AT0000A1EK48 (T) (EUR) AT0000A1EK55 (VT) (EUR) Vertriebszulassung: D, AT Ausgabeaufschlag: 3,50 % Verwaltungsgebühr: bis zu 0,60 % p.a. Depotbank: Erste Group Bank AG Kapitalanlagegesellschaft: ERSTE-SPARINVEST Kapitalanlagegesellschaft m.b.H. Rückfragen an: Erste Asset Management, Communications & PR Nathalie Boyke Tel. +43 (0)50 100 19781 E-Mail: nathalie.boyke@erste-am.com Paul Severin Tel. +43 (0)50 100 19982 E-Mail: paul.severin@erste-am.com Erste Asset Management GmbH Habsburgergasse 2 A-1010 Wien, www.erste-am.com Sitz Wien, FN 102018b, Handelsgericht Wien, DVR 0468703 ergo Kommunikation Klaus Spanke Tel. +49 (0)221/91 28 87 28 E-Mail: klaus.spanke@ergo-komm.de Die Erste Asset Management GmbH (www.erste-am.com) koordiniert und verantwortet die Asset-Management-Aktivitäten (Vermögensverwaltung mit Investmentfonds und Portfolio-Lösungen) innerhalb der Erste Group Bank AG. An ihren Standorten in Österreich sowie Deutschland, Kroatien, Rumänien, der Slowakei, Tschechien und Ungarn verwaltet sie ein Vermögen von 59,5 Mrd. Euro (per 30.5.2015).
---------------------------------------------------------------------
07.07.2015 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de
---------------------------------------------------------------------
375719 07.07.2015