Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Top-Thema

10:55 Uhr
Stada setzt nach Übernahme-​Aus auf eigene Wachstumspläne - Offen für Gebote

EPA schränkt Patent auf teures Hepatitis-C-Medikament von Gilead Sciences ein

Mittwoch, 05.10.2016 18:38 von

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Das Europäische Patentamt (EPA) in München hat ein Patent auf ein sehr wirksames, aber teures Medikament gegen Hepatitis C eingeschränkt. Die Einspruchsabteilung folgte damit am Mittwoch teilweise den Anträgen der Organisation Ärzte der Welt. Sie hatte Einspruch gegen das Patent EP2203462 der US-Firma Gilead Sciences (Gilead Sciences Aktie) auf den Wirkstoff Sofosbuvir eingelegt, um die Herstellung von kostengünstigeren Generika zu ermöglichen.

Das EPA habe entschieden, dass der Patentantrag zu weit gefasst gewesen sei, teilte die Organisation Ärzte der Welt nach der Verhandlung mit. "Sofosbuvir ist technisch gesehen damit eventuell nicht mehr von einem Patent geschützt."

Dem Einspruch hatten sich neun Pharmafirmen aus verschiedenen Ländern angeschlossen, darunter Hersteller von Generika. Unklar war am Mittwoch, ob eine der Parteien in die nächste Instanz gehen wird.

Die Entscheidung hat keine direkte Auswirkung für die Produktion. Die Zulassung als Medikament hat nichts mit einem Patentschutz zu tun./sd/DP/stw