Top-Thema

Enttäuschung über EZB hält an

Freitag, 09.09.2016 08:20 von

Nach den Verlusten am Donnerstag dürfte die Talfahrt des Dax auch am Freitag zunächst andauern. Die Enttäuschung der Anleger über den vorläufigen Verzicht der EZB auf weitere Geldspritzen wirkt noch nach.

Der Dax wird Börsianern zufolge am Freitag mit Verlusten starten. Die Enttäuschung der Anleger über den vorläufigen Verzicht der Europäischen Zentralbank (EZB) auf weitere Geldspritzen wirke noch nach. Sie hatte den Leitindex am Donnerstag 0,7 Prozent ins Minus auf 10.675,29 Punkte gedrückt.

Nun richten Anleger ihre Aufmerksamkeit wieder auf die Geldpolitik der US-Notenbank Fed. Aus diesem Grund werden sie Äußerungen von Eric Rosengren (13.15 Uhr MESZ) auf Hinweise zum Zeitpunkt der erwarteten Zinserhöhung abklopfen.

Der Chef der Federal Reserve Bank von Boston ist im Offenmarktausschuss (FOMC), der am 21. September darüber berät, stimmberechtigt.

An der Wall Street hatten sich die US-Indizes nach Börsenschluss in Deutschland kaum bewegt. Der Dow Jones beendete die Sitzung 0,2 Prozent und der Nasdaq 0,5 Prozent tiefer. Der S&P500 fiel um 0,2 Prozent.

In Tokio zog der Nikkei-Index am Freitag um 0,2 Prozent auf 16.992 Zähler an. Der chinesische Shanghai Composite blieb fast unverändert bei 3095 Punkten.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.