EDF senkt Gewinnprognose - Atomreaktoren werden später wiederangefahren

Donnerstag, 03.11.2016 20:26 von

PARIS (dpa-AFX) - Der französische Stromkonzern EDF rechnet wegen des späteren Wiederanfahrens von fünf Atomreaktoren mit weniger Gewinn als bisher. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) werde 2016 bei 16,0 bis 16,3 Milliarden Euro liegen, teilte das Unternehmen am Donnerstagabend mit. Bisher war EDF von 16,3 bis 16,6 Milliarden Euro ausgegangen.

Am Morgen hatte der Konzern mitgeteilt, dass das Wiederanfahren von Bugey 4, Gravelines 2 sowie Tricastin 1,3 und 4 auf Ende Dezember verschoben worden sei. Hintergrund sind Konsultationen mit der französischen Atom-Sicherheitsbehörde ASN./he/ck