Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

E.ON: Zweiter Erholungsversuch unter denkbar ungünstigen Bedingungen!

Dienstag, 14.02.2017 16:35

Kommentar von Rami Jagerali

Lieber Leser,

in der vergangenen Woche haben wir auf die technische Lage im Kursverhalten der E.ON-Aktie hingewiesen. Die Aktie hat sich zwar in den vergangenen Monaten von ihrem Tief bei 6,00 Euro je Aktie erholt. Die Kurslücke, die kurz nach der Abspaltung von Uniper gerissen wurde, konnte im Zuge dieser Erholung jedoch noch nicht geschlossen werden.

Das ist insofern kein gutes Signal, als dass gemäß statistischen Auswertungen in 70 % aller Fälle eine Kurslücke geschlossen wird. Ist dies aber nicht der Fall, so kann es zur Kapitulation kommen und der Kurs bricht deutlich schneller und dynamischer ein, als er es sonst tun würde. So weit die Theorie. Schauen wir uns die Praxis an.

Aktie unternimmt einen zweiten Versuch

Nachdem die Aktie auch tatsächlich in den letzten drei Wochen überwiegend zur Schwäche tendiert hat, stabilisierte sie sich in der letzten Woche. Auch in dieser Woche setzt sie ihre Erholung weiter fort. Die Gesamtmarktstärke unterstützt den Wert, aber auch ein anderer Faktor könnte in Kürze das Schließen der Kurslücke vorantreiben. Die saisonale Februarschwäche bei Aktien sollte defensive Titel zunehmend in den Vordergrund rücken lassen.

Korrektur bleibt auch für E.ON wahrscheinlich

Das heisst natürlich nicht, dass die E.ON-Aktie aufgrund dessen vor einer Gesamtmarktkorrektur bewahrt werden könnte. Allerdings könnte sie kurz davor mehr nachgefragt werden als Titel aus den offensiven Sektoren. Möglicherweise passiert sogar aktuell gerade das. Sollte die Gesamtmarktkorrektur kommen, dann würde jedoch auch die E.ON-Aktie betroffen sein. Erst ein Überschreiten der Preiszone bei 8,00 Euro je Aktie dürfte mehr Potential frei geben. Schließen der Lücke hin oder her.

Anzeige

Page is being generated.
If this message does not disappear within 30 seconds, please reload.