E.ON: Was ist dran an den Gerüchten?

Montag, 28.11.2016 15:25

Kommentar von Hermann Pichler

Lieber Leser,

bereitet sich der Essener Energieversorger E.ON auf den Ernstfall vor? Das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ schreibt in einem Vorabbericht, dass Konzernchef Johannes Teyssen auf den massiven Werteinbruch des Unternehmens reagiert und ein Abwehrteam aus Anwälten und Banken zusammengestellt habe. Hierdurch wolle man sich gegen eine drohende feindliche Übernahme zur Wehr setzen.

Fakt ist, dass der RWE-Konkurrent Verträge mit externen Partnern verlängert hat, um gegen unliebsame Übernahmebestrebungen gewappnet zu sein. „Jedes gelistete Unternehmen hat laufende sogenannte „Defense“-Mandate, die meist für einige Jahre vertraglich vereinbart sind. Solche Verträge sind bei E.ON kürzlich ausgelaufen und wurden daher neu verhandelt und vereinbart“, hieß es vonseiten des Unternehmens. Mit Blick auf den Spiegel-Bericht wurde diese Maßnahme als gewöhnliche Praxis und allein mit dem Auslaufen der Verträge begründet. „Dies beruht auf einer allgemeinen, stetigen und grundsätzlichen Vorbereitung auf solche Themen (…)“, hieß es weiter.

Die aufkommenden Gerüchte sind indes nicht völlig aus der Luft gegriffen. Schließlich wird der ehemals größte deutsche Energieversorger nach einem massiven Kursverfall in den vergangenen Jahren nunmehr lediglich mit 12 Mrd. Euro an der Börse bewertet. Nach der Abspaltung des Kohle- und Kraftwerksgeschäft und dem Börsengang der neuen Tochtergesellschaft Uniper musste der Konzern in den ersten neun Monaten des Jahres Abschreibungen von rund 10 Mrd. Euro vornehmen. Während die Sparte zuvor mit 15,5 Mrd. Euro in den Büchern stand, beläuft sich ihr derzeitiger Börsenwert auf lediglich etwa 4,2 Mrd. Euro. Dies führte von Januar bis September unter dem Strich zu einem Rekordverlust von 9,3 Mrd. Euro.

Anzeige

1.000% Gewinn mit Aktien trotz flauem Aktienmarkt? So geht es…

… denn das sind die 4 Aktien mit denen Sie noch in 2016 ein Vermögen verdienen werden! Davies Guttmann stellt in diesem Report vor, warum Sie jetzt einsteigen müssen, bevor es zu spät ist!

Erfahren Sie exklusiv, warum diese 4 Aktien vor einer Kursexplosion stehen! Lesen Sie hier JETZT tatsächlich die Namen der 4 Aktien, welche jetzt kurz vor einer Kursexplosion stehen! >> Jetzt hier klicken und schon bald mit 4 Aktien reich an der Börse werden.