Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Top-Thema

10:24 Uhr
WDH/ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Anleger halten sich zurück

E.ON: Kommt es zur ÜBERNAHME von Uniper?

Freitag, 13.01.2017 18:00

Kommentar von Laurenz Erwald

Liebe Leser,

E.ON plant, sich Ende des Jahres komplett von der bereits abgespaltenen Tochter Uniper zu verabschieden. Dazu sollen die derzeit noch gehaltenen 47 Prozent an dem Unternehmen abgestoßen werden. Es machen sich jetzt Gerüchte breit, nach denen schon Interessenten für eine mögliche Übernahme bereit stehen könnten. Befeuert werden diese vor allem durch die Investmentbank Goldman Sachs. Die geringe Größe mache Uniper für eine Übernahme äußerst attraktiv. Bei der aktuellen Bewertung der Aktie könnte eine solche sogar bereits eingepreist sein.

Wer will Uniper schlucken?

Wer genau an Uniper Interesse haben könnte, darüber lässt sich momentan nur spekulieren. Als ein heißer Kandidat wurde unter anderem der Mitbewerber RWE gehandelt, der derartige Pläne aber bereits dementierte. Weitere mögliche Übernahmen werden aus Tschechien vom Versorger EPH sowie vom finnischen Konzern Fortum erwartet. Beide haben sich dazu bislang nicht geäußert und so bleibt in dieser Hinsicht alles offen. Für E.ON sind die Gerüchte eine willkommene Nachricht. Sollten sich die Gerüchte verhärten, wird die Aktie von Uniper unweigerlich ansteigen, was für E.ON zum Jahresende noch zu höheren Einnahmen als gedacht führen könnte. Wie immer bei Gerüchten sprechen wir dabei aber explizit im Konjunktiv.

Anzeige

Das wird Amazon ganz und gar nicht schmecken …

… denn heute können Sie den Bestseller: „Reich mit 1000 €: Kleines Investment, großer Gewinn!“ von Börsen-Guru Rolf Morrien kostenlos anfordern. Während bei Amazon für dieses Meisterwerk 29,90 Euro fällig werden, können Sie den Report über diesen Link tatsächlich vollkommen gratis anfordern. Jetzt hier klicken und schon bald mit 1000 Euro reich an der Börse werden.