E.ON-Aktie, RWE und Co: Konzerne können für 23,5 Mrd Euro Atom-Altlasten loswerden

Freitag, 14.10.2016 13:01

Die Atomkonzerne können sich für rund 23,5 Milliarden Euro von der Verantwortung für Zwischen- und Endlagerung des Atommülls freikaufen. Diese Summe muss dann zum 1. Januar 2017 in bar an einen öffentlich-rechtlichen Fonds unter Kontrolle des Staates überwiesen werden, geht aus dem Gesetzentwurf der Bundesregierung hervor, der der...

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.