Top-Thema

11.12.17
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Wall Street legt zu Wochenbeginn weiter zu

Dürr: Diese Nachricht lässt aufhorchen!

Montag, 09.01.2017 13:55

Kommentar von Hermann Pichler

Lieber Leser,

der Anlagenbauer Dürr musste sich in diesen Tagen von einem lukrativen Auftrag des Autokonzerns Ford verabschieden. Da das US-Unternehmen jetzt doch kein neues Werk in Mexiko errichten wird, werden die Dienste des MDAX-Unternehmens nicht mehr benötigt. Der Auftrag hatte ein Volumen von rund 100 Mio. Dollar. An der Börse löste die Nachricht eine Verkaufswelle aus, seither ging es mit der Aktie um gut 7,5 Prozent in den Keller.

Was steckt dahinter?

Ein Unternehmenssprecher war aber auch gleich darum bemüht, den Wind aus den Segeln zu nehmen. „Uns entsteht aber kein wirtschaftlicher Nachteil”, erklärte er. Man verhandle mit Ford bereits über alternative Aufträge für den US-Standort, aber auch für andere Projekte in Mexiko und Brasilien. Zudem wurde die Prognose für den Auftragseingang des Jahres 2016 bekräftigt. Diese sieht Bestellungen im Gesamtwert von 3,5 bis 3,7 Mrd. Dollar vor. Ford erklärte den Rückzug der Mexiko-Pläne mit einer geringeren US-Nachfrage nach Kompaktwagen, die ebenda produziert werden sollten. Branchenexperten vermuten allerdings eher einen Zusammenhang mit dem kommenden US-Präsidenten Donald Trump. Dieser hatte zuletzt immer wieder bekräftigt, die heimischen Konzerne in die USA zurückholen zu wollen, um die eigene Wirtschaft und den Arbeitsmarkt anzukurbeln. Einfuhren aus Mexiko sollen auch deshalb mit Strafzöllen belegt werden.

Anzeige

Diese 7 Aktien werden 2017 völlig durch die Decke gehen!

Zögern Sie also nicht und schlagen Sie umgehend zu. So fahren Sie in 2017 die größten Börsengewinne überhaupt ein. Nur so nehmen Sie das volle Potenzial der 7 Top-Aktien 2017 mit. Um welche Aktien es sich dabei handelt, erfahren Sie nur HIER und HEUTE im kostenlosen Report: „7 Top-Aktien für 2017“!

Klicken Sie jetzt HIER und erhalten Sie „7 Top-Aktien für 2017“ absolut kostenlos!