dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 25.10.2016 - 15.15 Uhr

Dienstag, 25.10.2016 15:20 von

ROUNDUP 2: Covestro (Covestro Aktie) erhöht Prognose für 2016 erneut - Aktie legt zu

LEVERKUSEN - Die Bayer-Kunststofftochter Covestro blickt nach einem starken dritten Quartal mit mehr Zuversicht auf das laufende Jahr. Covestro habe auch im dritten Quartal von einer starken Nachfrage profitiert, sagte Konzernchef Patrick Thomas am Dienstag. Der MDax-Konzern habe die gute Entwicklung aus dem ersten Halbjahr nahtlos fortgesetzt. Finanzchef Frank Lutz stellte für 2016 einen Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) von 1,9 Milliarden Euro in Aussicht. Bisher hatte die Latte bei etwa 1,78 Milliarden gelegen. Das Mengenwachstum soll weiterhin im einstelligen Prozentbereich liegen. Bereits nach dem ersten Halbjahr hatte Covestro die Prognose angehoben.

ROUNDUP/Chinesischer Aixtron-Bieter: Verteidigungstechnologie ist Knackpunkt

HERZOGENRATH - Sorgen um sensible Verteidigungstechnologie stehen der Übernahmen des Spezialmaschinenbauers Aixtron durch chinesische Investoren im Weg. Wie Fujian Grand Chip (FGC) am Dienstag mitteilte, habe das Bundeswirtschaftsministerium die Unbedenklichkeitsbescheinigung für den Deal aus diesem Grund zurückgezogen. Das Ministerium wollte dazu auf Nachfrage keine Angaben machen. Am Vortag hatte bereits Staatssekretär Matthias Machnig (SPD) aus dem Haus von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) gegenüber der Zeitung "Die Welt" sicherheitsrelevante Bedenken ins Spiel gebracht.

ROUNDUP: Krisenbank Monte dei Paschi mit Milliardenverlust - Sparprogramm läuft

SIENA - Die italienische Krisenbank Monte dei Paschi will mit einem Sparprogramm neues Vertrauen bei Investoren gewinnen. Es sieht den Abbau von 2600 Stellen bis 2019 vor, das sind gut 10 Prozent der aktuellen Beschäftigtenzahl, wie das Institut am Dienstag mitteilte. Zudem sollen 500 von 2000 Filialen geschlossen und Geschäftsteile verkauft werden. So will der erst seit sechs Wochen amtierende Bankchef Marco Morelli bald wieder kräftige Gewinne einfahren.

ChemChina kommt bei Syngenta-Kauf nicht so schnell voran wie erhofft

BASEL - Der chinesische Chemiekonzern ChemChina kommt bei der Übernahme des schweizerischen Düngemittelherstellers Syngenta langsamer voran als geplant. Der Prozess zum Erhalt der behördlichen Genehmigungen komme zwar voran, teilte Syngenta am Dienstag mit. Der Prozess werde sich nun aber bis ins erste Quartal 2017 erstrecken. Bisher hatten sich die beiden Parteien zuversichtlich gezeigt, dass der Deal bis Ende 2016 unter Dach und Fach sein wird. Behörden in der EU und anderswo hätten angesichts der Konsolidierung in der Branche zusätzliche Informationen verlangt.

ROUNDUP: Novartis verdient erneut weniger - Hoffnungsträger enttäuschen

BASEL - Billige Nachahmermedikamente setzen dem Schweizer Pharmakonzern Novartis weiter zu. Im dritten Jahresviertel sackte der Überschuss im Kerngeschäft um weitere vier Prozent auf 2,9 Milliarden US-Dollar ab, wie das Unternehmen am Dienstag in Basel mitteilte. Es war das siebte Quartal nacheinander mit weniger Gewinn. Neue Hoffnungsträger, die die sinkenden Umsätze früherer Verkaufsschlager wettmachen sollen, konnten die Erwartungen noch nicht erfüllen. Novartis-Aktien verloren am Vormittag gut 1,5 Prozent und waren damit Schlusslicht im Schweizer Leitindex SMI.

Dupont vor Fusion mit Dow Chemical auf Wachstumskurs - Prognose erneut erhöht

WILMINGTON - Der US-Chemiekonzern Dupont hat vor dem geplanten Zusammenschluss mit dem Konkurrenten Dow Chemical den operativen Gewinn kräftig gesteigert und die Prognose erneut angehoben. Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn dürfte sich im laufenden Jahr um 17 Prozent auf 3,25 US-Dollar je Aktie erhöhen, teilte der BASF-Konkurrent am Dienstag mit. Bisher hatte der Konzern 3,15 bis 3,20 Dollar (Dollarkurs) je Aktie in Aussicht gestellt. Analysten haben im Schnitt 3,19 Dollar auf dem Zettel.

US-Pharmakonzern Merck & Co (Merck & Co Aktie) profitiert von Verkaufsschlagern - Prognose erhöht

KENILWORTH - Beim US-Pharmakonzern Merck & Co. sorgen steigende Verkaufszahlen wichtiger Medikamente weiter für höhere Gewinne. Der bereinigte Gewinn je Aktie kletterte im dritten Quartal um elf Prozent auf 1,07 US-Dollar, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Der Umsatz legte um 4,6 Prozent auf 10,5 Milliarden Dollar (9,65 Mrd Euro) zu. Damit übertraf der Konzern die Erwartungen von Analysten. Der Gewinn unterm Strich legte um ein Fünftel auf 2,18 Milliarden Dollar zu. Auch für das Gesamtjahr zeigte sich der Konzern zuversichtlicher und hob die Prognosen an.

ROUNDUP: Wartungsgeschäft gibt Triebwerksbauer MTU Schub

MÜNCHEN - Ein florierendes Wartungsgeschäft hebt die Stimmung beim Münchner Triebwerksbauer MTU. Nach einem weiteren Wartungsrekord im Sommerquartal schraubte Vorstandschef Reiner Winkler seine Gewinnpläne für 2016 ein zweites Mal nach oben, wie MTU am Dienstag mitteilte.

Procter & Gamble (Procter & Gamble Aktie) steigert Gewinn und schließt Wella-Verkauf ab

CINCINNATI - Der US-Konsumgüterriese Procter & Gamble ist mit mehr Gewinn in das neue Geschäftsjahr gestartet. Kostensenkungen und die Fokussierung auf ertragreiche Marken halfen dem Gewinn unter dem Strich um 4 Prozent auf 2,7 Milliarden US-Dollar nach oben, wie der Hersteller von Pampers, Gillette oder Ariel am Dienstag in Cincinnati mitteilte. Dies war mehr als Analysten erwartet hatte.

General Motors verdoppelt Quartalsgewinn

DETROIT - Gute Geschäfte im US-Heimatmarkt und in China haben dem Autokonzern General Motors (GM) einen Gewinnsprung und Rekorderlöse im dritten Quartal beschert. Verglichen mit dem Vorjahreswert wurde der Überschuss von 1,4 auf 2,8 Milliarden Dollar (2,6 Mrd Euro) verdoppelt, wie die Opel-Mutter am Dienstag in Detroit mitteilte. Der Umsatz stieg um rund zehn Prozent auf 42,8 Milliarden Dollar - dem Unternehmen zufolge ein neuer Bestwert. Weltweit verkaufte GM im dritten Quartal 2,4 Millionen Fahrzeuge, das waren knapp vier Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

^ Weitere Meldungen

-Ausbeutung von Flüchtlingen: BBC erhebt Vorwürfe gegen Modehersteller -ROUNDUP: Goodyear will Reifenwerk in Philippsburg bis Ende 2017 schließen -Opel nach Brexit-Votum zurück in der Verlustzone -Zeitungsverleger stellen sich gegen Kampagne 'Save The Link' -US-Mobilfunker Sprint kommt nicht aus den roten Zahlen -Visa steigert Gewinn und Erträge kräftig -Mischkonzern 3M kappt Prognose erneut - Elektronik-Geschäft bleibt schwach -Safran weist weniger Umsatz aus - Jahresziele bekräftigt -Tarifgespräche bei Eurowings fortgesetzt -Burda-Vorstand Welte: Verlage müssen mehr zusammenarbeiten -Erste Lieferung per Roboter-Lastwagen: Uber bringt 50 000 Dosen Bier -Weiterer Großauftrag für Patriot-System an Jenoptik -ROUNDUP: BGH stört sich an Mindestentgelt für Kontoüberziehung -US-Pharmakonzern Eli Lilly mit etwas weniger Gewinn - Erwartungen verfehlt -ROUNDUP 2: Volkswagen gibt weiter Milliarden für Forschung aus -Caterpillar leidet weiter unter schwachen Rohstoffpreisen - Prognose gesenkt -ROUNDUP/Sparkassen: Zinstief bereitet Sparern die größte Sorge -ROUNDUP: National Express gibt im Nürnberger S-Bahn-Streit auf -Schlechtes Wetter belastet Saatgutriesen KWS - Bilanz dennoch solide -Amazon baut neues Logistik-Center in Dortmund -ROUNDUP 2: Altkanzler Schröder macht bei Kaiser's Tengelmann Tempo -Bausoftwarehersteller RIB kooperiert mit US-Architekturspezialist Autodesk -ROUNDUP/Kreise/Rüstungsexporte: Ausfuhr von Kleinwaffen-Munition nimmt zu -BGH sieht Mindestentgelt für Kontoüberziehung kritisch -Britische Regierung will Londoner Flughafen Heathrow ausbauen -ROUNDUP: China Oceanwide übernimmt US-Versicherer Genworth für 2,7 Mrd Dollar -Gase-Hersteller Air Liquide (Air Liquide Aktie) mit Umsatzsprung nur dank Airgas-Übernahme -Discounter Lidl erwägt Übernahme von Kaiser's Tengelmann-Märkten -Telekomkonzern Orange wächst dank Spanien und Afrika schneller -Fiat Chrysler hebt Geschäftsaussichten erneut dank robuster Jeep-Nachfrage -United Technologies verdient dank Steuergutschrift mehr -Kreise: Twitter plant nächsten Job-Abbau -ROUNDUP/Millionenklage gegen Sal. Oppenheim: Middelhoff soll aussagen -Senkung des Rundfunkbeitrags derzeit unwahrscheinlich -Kreise: Finanzministerium plant Vorsorge gegen mögliche Immobilienblase -Bistum Paderborn mit Überschuss - 4,2 Milliarden Euro Vermögen -Medien: Deutsche-Bank-Vergleich möglicherweise erst nach US-Wahl -Maschinenbauer kritisieren Blockade des Ceta-Handelsabkommens°

Kundenhinweis: ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst. /fbr