Top-Thema

10:41 Uhr +1,35%
Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax zieht nach Italien-​Referendum kräftig an

dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN - Die wichtigsten Meldungen vom Wochenende

Sonntag, 06.11.2016 20:35 von

ROUNDUP: Ermittlungen gegen VW-Aufsichtsratschef Pötsch - Ärger bei Audi

WOLFSBURG - Volkswagen (VW Aktie) kann die Abgasaffäre noch lange nicht abhaken: Jetzt ist mit VW-Aufsichtsratschef Hans Dieter Pötsch ausgerechnet der oberste Kontrolleur des Konzerns ins Visier der Ermittler geraten. Der frühere Finanzchef steht im Verdacht der Marktmanipulation. Zudem gibt es Vorwürfe, die Tochter Audi habe bei Abgaswerten viel mehr getrickst als bislang bekannt.

Kein Rechtsverstoß? - Ministerium widerspricht VW in Abgasaffäre

BERLIN - Das Bundesverkehrsministerium hat Volkswagens Darstellung widersprochen, der Konzern habe in der Abgasaffäre nicht gegen europäisches Recht verstoßen. "Wir teilen die Auffassung von VW nicht", sagte ein Sprecher des Ministeriums der Tageszeitung "Die Welt" (Samstagausgabe). Der Wolfsburger Konzern hatte erklärt, dass die sogenannten Abschalteinrichtungen in den manipulierten Dieselmotoren in der EU nicht illegal gewesen seien. "Die in Fahrzeugen mit einem EA 189-Motor enthaltene Software stellt nach Auffassung von Volkswagen keine unzulässige Abschalteinrichtung nach europäischem Recht dar", hatte ein VW-Sprecher betont.

'HB'/Umweltorganisation: VW und Fiat mit fehlerhafter Reifendruckkontrolle

FRANKFURT - Volkswagen und Fiat sind einem Pressebericht zufolge in Verdacht geraten, fehlerhafte elektronische Reifendruckkontrollsysteme zu verwenden. Tests der Umweltorganisation Transport & Environment zeigten, dass die Systeme bei einem Golf und bei einem Fiat 500L nur unter den für die Erstzulassung vorgeschriebenen Idealbedingungen funktionieren, berichtet das "Handelsblatt" (Montagausgabe).

Presse: Eon und Uniper wollen Hunderte Millionen Euro sparen

DÜSSELDORF - Der Essener Energieriese Eon und seine Kraftwerkstochter Uniper wollen nach einem Bericht der "Rheinischen Post" (Samstagausgabe) mehrere hundert Millionen Euro sparen. Allein Eon plane Einsparungen im niedrigen dreistelligen Millionen-Bereich. Ein Sprecher von Eon sagte dazu am Samstag auf Anfrage: "Wir haben stets gesagt, dass wir die operativen Kosten im Blick behalten müssen und Kostensenkung eine dauerhafte Aufgabe bleibt." Die Kostendisziplin gelte für alle Bereiche. Auf die Frage, ob auch Personal eingespart werde, sagte der Sprecher, es gebe bei Eon "keine Pläne für einen genau bezifferbaren Stellenabbau". Am Mittwoch stellt Eon seine Quartalsbilanz vor.

Neuer Anlauf für Kaiser's Tengelmann: Gespräche bleiben schwierig

MÜLHEIM/RUHR - Bei der Suche nach einer Lösung für die Zukunft der Supermarktkette Kaiser's Tengelmann wollen die Parteien am Montag einen neuen Anlauf unternehmen. Die Gespräche zur Umsetzung des Schlichterspruchs gestalteten sich schwierig, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Sonntag aus Kreisen. Zuvor war am Freitag keine Einigung erzielt worden. Auch ein Scheitern der Gespräche sei nicht mehr ausgeschlossen, hieß es.

Atmosfair-Index: Sauberste Airline der Welt kommt aus China

HANNOVER - Mit der Regionalfluggesellschaft China West Air ist erstmals eine chinesische Fluggesellschaft von der Umweltorganisation Atmosfair zur saubersten Airline der Welt erklärt worden. Im jüngsten Klimaindex der Organisation, der dem "Spiegel" und der Deutschen Presse-Agentur vorab vorlag, kommen mittlerweile schon zehn der 50 klimafreundlichsten Gesellschaften aus China und 16 aus Europa.

^ Weitere Meldungen

-Buffetts Investmentfirma meldet 7,2 Milliarden Dollar (Dollarkurs) Quartalsgewinn -EU kann Mega-Fusion in Chemieindustrie nicht wie geplant prüfen -Bahn will Telefonprobleme im ICE bis 2018 abstellen -'WamS': Deutsche Telekom (Deutsche Telekom Aktie) baut ein Drohnen-Abwehrsystem -NRW-Wirtschaftsminister kritisiert Stopp des Aixtron-Verkaufs -VDA-Chef: Hocheffiziente Verbrenner können E-Autos auch 2030 ergänzen -'Spiegel': Union für höheres Rentenalter - SPD strikt dagegen -Handelsforscher: Streiks bei Amazon ohne Durchschlagskraft -Zeitschriftenverleger wählen Holthoff-Pförtner zum neuen Präsidenten -Weitere Ketten ziehen bei höherem Milchpreis nach -'Ohne Promille': Brauereiriese AB InBev setzt auf alkoholfreies Bier -Klimaschutzplan soll verschärft werden - Ministerium weist zurück -62 Prozent der Deutschen für weitere Einschränkung der Tabakwerbung°

Kundenhinweis: ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

/edh