Top-Thema

13:06 Uhr +2,38%
Deutsche Chemie erwartet auch 2017 keine nennenswerte Dynamik

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Italien-Referendum schreckt Anleger

Freitag, 02.12.2016 07:34 von

FRANKFURT (dpa-AFX)


AKTIEN

DEUTSCHLAND: - RUNTER - Vor einem ereignisreichen Wochenende dürfte der Dax seine Verluste am Freitag zunächst ausweiten. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex am Morgen rund zwei Stunden vor dem Auftakt etwa ein halbes Prozent tiefer auf 10 478 Punkte. Er folgt damit dem schwachen Trend der Überseebörsen. Am Sonntag entscheiden die Italiener über ein Verfassungsreferendum und damit letztlich auch über die Regierung von Matteo Renzi - mit möglicherweise negativen Folgen für die gesamte Eurozone. Gleichzeitig findet in Österreich eine Präsidentschaftswahl mit Signalwirkung statt.

USA: - ZURÜCKHALTUNG - Anleger sind am Donnerstag an den US-Aktienmärkten vorsichtig zu Werke gegangen. Vor dem am Freitag anstehenden Arbeitsmarktbericht fanden die großen Indizes keine gemeinsame Richtung. Angetrieben von festen Öl- und Finanzwerten brachte der Leitindex Dow Jones zum Monatsauftakt mit 19 191,93 Punkten ein moderates Plus von 0,36 Prozent über die Ziellinie. An seine jüngste Jagd nach historischen Höchstständen konnte das Kursbarometer damit aber nicht anknüpfen. Die übrigen Indizes tendierten dagegen schwächer, was insbesondere an schwachen Technologiewerten lag.

ASIEN: - IM MINUS - An den meisten asiatischen Börsen geht es nach den jüngsten Kursgewinnen und vor dem Italien-Referendum am Wochenende nach unten. Der Stoxx 600 Asia Pacific verlor am Freitagmorgen knapp ein Prozent.

^ DAX 10.534,05 -1,00% XDAX 10.484,76 -1,21% EuroSTOXX 50 3.030,98 -0,68% Stoxx50 2.821,01 -0,32%

DJIA 19.191,93 0,36% S&P 500 2.191,08 -0,35% NASDAQ 100 4.734,10 -1,59%

Nikkei 225 18.426,08 -0,5% (Schlussstand) °


ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

RENTEN: - VERLUSTE - Wahrscheinlich dürften die Investoren vor dem Wochenende abwartend agieren, schrieb Dirk Gojny von der National-Bank am Freitagmorgen. Er verwies auf die Volksabstimmung in Italien und die Wahl eines neuen Bundespräsidenten in Österreich am Sonntag. Zudem blieben Inflationssorgen bestehen. Der Bund-Future sollte seiner Meinung nach mit leichten Verlusten in den Tag starten und sich zwischen 159,10 und 160,90 bewegen.

^ Bund-Future 159,79 -0,67% °

DEVISEN: - EURO NÄHERT SICH 1,07 DOLLAR (Dollarkurs) - Der Euro hat bis zum Freitagmorgen kontinuierlich zugelegt. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde zuletzt mit 1,0685 US-Dollar gehandelt und damit so hoch wie zuletzt zu Wochenbeginn. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstag auf 1,0627 (Mittwoch: 1,0635) US-Dollar festgesetzt.

^ (Alle Kurse 7:05 Uhr) Euro/USD 1,0685 0,23% USD/Yen 114,07 0,04% Euro/Yen 121,88 0,27% °

ROHÖL - BILLIGER - Die Ölpreise haben am Freitagmorgen nachgeben. Dank der Kursrally nach der Opec-Entscheidung haben die Ölpreise in dieser Woche aber kräftig zugelegt und stehen vor dem stärksten Wochengewinn seit Februar. Auf Sicht von drei Tagen sind die Ölpreise um ungefähr 12 Prozent gestiegen.