dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Die Stimmung bleibt angeschlagen

Donnerstag, 27.10.2016 07:33 von

FRANKFURT (dpa-AFX)


AKTIEN

DEUTSCHLAND: - RUNTER - Der Dax entfernt sich weiter von seinem Jahreshoch. Schwächelnde Ölpreise, durchwachsene Geschäftszahlen der Unternehmen und Verluste an den Übersee-Börsen drückten auf die Stimmung. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex am Donnerstagmorgen rund zwei Stunden vor dem Auftakt 0,35 Prozent tiefer auf 10 672 Punkte.

USA: - APPLE (Apple Aktie) BELASTET - Die US-Aktienmärkte haben am Mittwoch ohne klaren Trend geschlossen. Während die Standardwerte an der Wall Street ihre Anfangsverluste dank einer zwischenzeitlichen Ölpreiserholung und anziehender Finanzaktien abschütteln konnten, endeten die Technologietitel an der Nasdaq überwiegend im Minus. Ein enttäuschender Ausblick des iPhone-Herstellers Apple hatte für Belastung gesorgt.

ASIEN: - RUNTER - Asiens Börsen sind am Donnerstag in die Verlustzone gerutscht. Durchwachsene Geschäftszahlen der Unternehmen und schwächelnde Ölpreise drückten auf die Stimmung.

^ DAX 10.709,68 -0,44% XDAX 10.698,10 -0,68% EuroSTOXX 50 3.080,98 -0,21% Stoxx50 2.841,16 -0,54%

DJIA 18.199,33 0,17% S&P 500 2.139,43 -0,17% NASDAQ 100 4.860,59 -0,63%

Nikkei 225 17.310,45 -0,47% (6:45 Uhr) °


ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

RENTEN: - VERLUSTE - Am Donnerstagmorgen dürfte es mit den Vorgaben aus dem frühen asiatischen Handel erneut zu leichten Verlusten beim Bund-Future kommen, erklärte Dirk Gojny von der National-Bank am Donnerstagmorgen. Im weiteren Handelsverlauf dürfte vor allem die Geldmengentwicklung im Euroraum von Interesse sein. Der Bund-Future dürfte sich Gojnys Meinung nach im Tagesverlauf zwischen 162,50 und 163,75 bewegen.

^ Bund-Future 163,08 -0,45% °

DEVISEN: - EURO NAHE 1,09 DOLLAR (Dollarkurs) - Der Eurokurs hat bis zum Donnerstagmorgen wieder etwas verloren. Nachdem die Gemeinschaftswährung am Vortag noch über 1,09 US-Dollar notiert hatte, rutschte sie nun wieder leicht darunter und stand zuletzt bei 1,0899 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag auf 1,0925 (Dienstag: 1,0872) Dollar festgesetzt.

^ (Alle Kurse 7:20 Uhr) Euro/USD 1,0899 -0,09% USD/Yen 104,50 0,02% Euro/Yen 113,89 -0,06% °

ROHÖL - STABIL - Die Ölpreise haben sich am Donnerstag im frühen Handel kaum verändert gezeigt. Nach wie vor sei das Überangebot am Markt das beherrschende Thema, hieß es von Händlern. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Dezember kostete am Morgen 50,05 US-Dollar. Das waren 7 Cent mehr als am Mittwoch. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte WTI stieg um 7 Cent auf 49,25 Dollar. WTI notiert damit in der Nähe seines 3-Wochen-Tiefs.