Top-Thema

10:50 Uhr +0,35%
Marktanalyst Salcher: EZB - Markt hat klare Erwartungshaltung

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Dax mit moderaten Gewinnen erwartet

Donnerstag, 06.10.2016 07:36 von

FRANKFURT (dpa-AFX)


AKTIEN

DEUTSCHLAND: - AUFWÄRTS - Der Dax wird am Donnerstag nach seinem kleineren Vortagesrückschlag wieder höher erwartet. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Auftakt mit einem Plus von 0,17 Prozent auf 10 604 Punkte. Zur Wochenmitte hatte das Börsenbarometer zwischenzeitlich größere Verluste angetrieben von starken Autowerten und der fortgesetzten Erholung der Deutsche-Bank-Aktien ein gutes Stück weit wettgemacht. Unter dem Strich ging damit die Schaukelbörse der vergangenen Wochen weiter.

USA: - AUFWÄRTS - Der Höhenflug der Ölpreise sowie positive Konjunkturdaten haben am Mittwoch die US-Aktienindizes angetrieben. Der Leitindex Dow Jones Industrial schloss 0,62 Prozent höher auf 18 281,03 Punkten. Beim marktbreiten S&P 500 gab es Kursgewinne von 0,43 Prozent auf 2159,73 Zähler. Der von Technologiewerten dominierte Nasdaq 100 stieg um 0,38 Prozent auf 4877,75 Punkte.

ASIEN: - AUFWÄRTS - Auch die asiatischen Börsen haben von den gestiegenen Ölpreisen und den guten Konjunkturnachrichten aus den Vereinigten Staaten profitiert. Zusammen mit den zuletzt ermunternden Daten aus Japan und China ergebe sich für die Weltwirtschaft ein optimistischeres Bild, so Börsianer. In Japan konnten im Zuge des Ölpreis-Höhenflugs vor allem Energieunternehmen zulegen, der Leitindex Nikkei lag im Plus. In der Volksrepublik China wurde wegen eines Feiertags nicht gehandelt.

^ DAX 10.585,78 -0,32% XDAX 10.601,57 0,42% EuroSTOXX 50 3.026,28 -0,11% Stoxx50 2.860,04 -0,38%

DJIA 18.281,03 0,62% S&P 500 2.159,73 0,43% NASDAQ 100 4.877,75 0,38%

Nikkei 225 16.923,81 +0,62% (7:15 Uhr) °


ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

RENTEN: - STABIL - Die Gerüchte und Mutmaßungen rund um einen neuen Kurs der Geldpolitik der Europäischen Zentralbank haben auch am Mittwoch den Rentenmarkt belastet. Heute, so Dirk Gojny, Experte der National-Bank, dürften indes wieder Konjunkturdaten etwa aus Deutschland in den Vordergrund rücken. Allerdings bleibe die Unsicherheit der Anleger bestehen. Gojny rechnet trotzdem mit einem behaupteten Start des Bund-Future und erwartet im Tagesverlauf eine Handelsspanne zwischen 163,70 und 165,10.

^ Bund-Future 164,32 -0,25% °

DEVISEN: - ABWÄRTS - Der Euro tendierte am Donnerstagmorgen leicht im Minus. Die Gemeinschaftswährung kostete 1,1201 US-Dollar, konnte damit aber die am Vortag im US-Handel noch zurückeroberte Marke von 1,12 US-Dollar verteidigen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1211 (Dienstag: 1,1161) Dollar (Dollarkurs) fest. Der Dollar kostete damit 0,8920 (0,8960) Euro.

^ (Alle Kurse 7:14 Uhr) Euro/USD 1,1201 -0,03% USD/Yen 103,47 -0,03% Euro/Yen 115,89 -0,07%

°

ROHÖL - ABWÄRTS - Die Ölpreise haben am Donnerstag im frühen Handel nachgegeben. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Dezember 51,55 US-Dollar und damit 31 Cent weniger als am Mittwoch. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im November fiel um 31 Cent auf 49,52 Dollar.