Top-Thema

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Anleger bleiben in Deckung

Montag, 31.10.2016 07:36 von

FRANKFURT (dpa-AFX)


AKTIEN

DEUTSCHLAND: - STAGNATION - Der Dax dürfte kaum verändert in die neue Woche starten. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex am Montag rund zwei Stunden vor dem Auftakt 0,10 Prozent tiefer auf 10 685 Punkte. Nach inzwischen fast drei Monaten ohne klaren Trend hatte der Dax in der Vorwoche zweimal zu einem Befreiungsschlag über 10 800 Punkte angesetzt. Er war jedoch jeweils schnell ausgebremst worden.

USA: - AUF DER STELLE - Der Dow Jones Industrial ist am Freitag und auch in der abgelaufenen Woche nicht vom Fleck gekommen. Die breiter gefassten Indizes schlossen mit einem moderaten Minus. Die Aufmerksamkeit der Anleger richtete sich auf die Unternehmensberichtssaison, neue US-Konjunkturdaten sowie auf wieder aufgenommene Ermittlungen der US-Bundespolizei FBI zur E-Mail-Affäre der demokratischen Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton.

ASIEN: - VERLUSTE - Die neue Woche hat an Asiens Börsen überwiegend mit Verlusten begonnen. Dabei hielten sich die Ausschläge im späten Handel am Montag aber in Grenzen. Belastend wirkten der fallende Ölpreis und die neuen FBI-Untersuchung zu E-Mails mit Bezug zu Hillary Clinton im US-Wahlkampf. "Bis zu den Wahlen wird die Unsicherheit den Aktienmarkt bestimmen", sagte ein Fondsmanager.

^ DAX 10.696,19 -0,19% XDAX 10.659,18 -0,38% EuroSTOXX 50 3.079,24 -0,19% Stoxx50 2.834,55 -0,50%

DJIA 18.161,19 -0,05% S&P 500 2.126,41 -0,31% NASDAQ 100 4.805,59 -0,64%

Nikkei 225 17.425,02 -0,12% (Schlussstand) °


ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

RENTEN: - GETRÜBTES BILD - Die Experten der Helaba erwarten für den Bund-Future am Montag eine Handelsspanne von 161,00 bis 163,00. Nach dem Verkaufsdruck der vergangenen Woche sei zwar eine weitere Konsolidierung möglich. Übergeordnet bleibe das Bild jedoch getrübt.

^ Bund-Future 162,15 0,06% °

DEVISEN: - EURO UNTER 1,10 DOLLAR (Dollarkurs) - Der Kurs des Euro ist bis zum Montagmorgen wieder etwas zurückgefallen. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,0965 US-Dollar, nachdem sie am Ende der Vorwoche bis knapp unter 1,10 Dollar gestiegen war. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor noch auf 1,0922 (Donnerstag: 1,0927) Dollar festgesetzt.

^ (Alle Kurse 7:15 Uhr) Euro/USD 1,0965 -0,19% USD/Yen 104,76 0,05% Euro/Yen 114,87 -0,17% °

ROHÖL - BILLIGER - Die Ölpreise haben am Montag mit leichten Verlusten auf den Ausgang eines Treffens des Opec-Kartells vom Wochenende reagiert. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Dezember kostete am Morgen 49,50 US-Dollar. Das waren 21 Cent weniger als am Freitag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte WTI fiel um 19 Cent auf 48,51 Dollar.