Donald Trump siegt in Indiana und Kentucky

Mittwoch, 09.11.2016 01:20 von

Um Mitternacht deutscher Zeit haben die ersten Wahllokale in den USA geschlossen. Wir berichten über Tendenzen, Wahlbefragungen an den Abstimmungsorten und Reaktionen. Die ersten Ergebnisse kommen herein.

Seit 20 Uhr berichtet das Handelsblatt Election Camp in Washington live im Bewegtbild bei Facebook (Facebook Aktie). Wenn Sie die Wahl besser verfolgen wollen, können Sie sich hier alle Abstimmungszeiten herunterladen und die Zahl der Wahlmänner je Bundesstaat im Blick halten. Alle Infos zum Ablauf der Wahlnacht finden Sie auch hier. Was bisher am Wahltag geschah, können Sie hier nachlesen.

Amerika entscheidet zwischen Hillary Clinton und Donald TrumpDie Demokratin lag in den letzten Umfragen landesweit vorneTrump hatte allerdings wachsenden Zulauf in wichtigen Bundesstaaten verzeichnet

Gewählt haben die Amerikaner in Schulen, Waschsalons und Feuerwachen

+++ CNN erklärt Indiana, Kentucky und Vermont für entschieden +++

Donald Trump wird laut CNN Kentucky und Indiana für sich entscheiden. Zusammen bedeutet dies 21 Wahlmänner. Vermont geht an Hillary Clinton (3 Wahlmänner).

+++ Erste Gäste kommen zu Trumps Wahlparty +++

In Manhattan haben sich die ersten Gäste zur Wahlparty von Donald Trump versammelt. Die Bühne im großen Ballsaal des Hilton-Hotels, in dem die Party stattfindet, ist mit Dutzenden US-Flaggen dekoriert. Trumps Team stellte auch Glasvitrinen auf, in denen sie Artikel aus dem Wahlkampf ausstellte, unter anderem Trumps Mützen mit der Aufschrift „Make America Great Again“.

+++ 13 Prozent haben sich erst am Ende entschlossen +++

Einer Reuters/Ipsos-Umfrage zufolge haben 13 Prozent der Wähler sich erst in der letzten Woche des Wahlkampfs für einen Kandidaten entschieden. Im Jahr 2012 waren es neun Prozent. Wahlforscher hatten auf die hohe Zahl von Unentschlossenen verwiesen.

+++ Schüsse nahe eines Wahlbüros in Kalifornien +++

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.